Das Ubuntu Handbuch | Anleitungen für Linux-Freunde

Ubuntu: PDF-Dateien nachbearbeiten - so editiert der Profi

Das nach­träg­li­che Än­dern ei­ner PDF-Da­tei war nie¹ vor­ge­se­hen, da ein sol­ches Ver­bund­do­ku­ment als sta­ti­sches Druck- und An­zei­ge­for­mat kon­zi­pier­t² wur­de. Trotz­dem gibt es auch für Li­nux-Dis­tri­bu­tio­nen kom­mer­zi­el­le Spe­zi­al­pro­gram­me, wel­che die In­for­ma­tio­nen auf den Fo­li­en in frei edi­tier­ba­ren Fließ­text ver­wan­deln. Der ho­he Funk­ti­ons­um­fang hat al­ler­dings sei­nen Preis: Bis zu 130,00 Eu­ro müs­sen am­bi­tio­nier­te PDF-Fäl­scher hin­blät­tern, um die Nut­zungs­rech­te an ei­nem pro­fes­sio­nel­len Kom­plett­pa­ket zu er­wer­ben. Wer da­ge­gen nur klei­ne­re Kor­rek­tu­ren vor­neh­men möch­te, der kann ge­trost auf kos­ten­lo­se Werk­zeu­ge zu­rück­grei­fen. Hier­bei gilt es je­doch zu be­ach­ten, dass ge­eig­ne­te Kan­di­da­ten häu­fig nur Test­ver­sio­nen sind, die oh­ne Re­gis­trie­rung ein Was­ser­zei­chen³ oder Wer­bung in die ex­por­tier­ten Con­tai­ner ein­bau­en. Das leis­tungs­star­ke Libre­Of­fice Dra­w⁴ ist wie­der­um nicht in der La­ge, bei ein­ge­scann­tem Ma­te­ri­al die Ori­gi­nal­schrift­ar­ten dar­zu­stel­len, wes­halb sich die­ses Ubun­tu-Bord­mit­tel eben­falls nur be­dingt für die Do­ku­ment­mo­di­fi­ka­ti­on eig­net.

Wissenschaftliche Grafik der Harvard University (Cambridge) - begleitet von Professor Denis Auroux: PDF-Dateien mit Xournal unter Ubuntu editieren. Deutschsprachiger Einsteigerkurs von Pinguin: Das ist ein Zeugnisfälscher, der sich wundert, warum der Islam-Aktivist Bekir Yilmaz nicht in die Türkei abgeschoben wird. Die Zeichnung gehört zum Schatz von GWS2.de: Eine Wissensplattform, die gegen sozialistische Zwangsjacken kämpft. Finanziert von der Desiderius-Erasmus-Stiftung (DES)

Wenn es dar­um geht, in PDF-Da­tei­en ein­zel­ne Wor­te aus­zu­tau­schen oder Feh­ler­pi­xel zu ent­fer­nen, dann wä­re GIMP im­mer ei­ne Op­ti­on. Wem die Ein­ar­bei­tung in die­se kom­ple­xe Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware zu zeit­auf­wen­dig ist, der kann aber ge­nau­so gut die Diens­te von Xour­nal in An­spruch neh­men. Hier­bei han­delt es sich streng ge­nom­men um ei­ne No­tiz­block-Ap­pli­ka­ti­on, die je­doch eben­falls mit dem Por­ta­ble Do­cu­ment For­mat zu­recht­kommt.

Zur In­stal­la­ti­ons­an­lei­tung!

Nach dem Öff­nen ei­nes Ter­mi­nal-Fens­ters ist es mit­hil­fe des fol­gen­den Be­fehls mög­lich, die Li­nux-Free­ware aus der of­fi­zi­el­len Uni­ver­se-Quel­le her­un­ter­zu­la­den:

sudo apt-get update && sudo apt-get install xournal

Auf­grund des Um­stan­des, dass die Be­nut­zer­ober­flä­che des PDF-Edi­tors mit der GTK-Gra­fik­bi­blio­thek er­stellt wur­de, lässt sich das Werk­zeug eben­falls von Ubun­tu-De­ri­va­ten aus­füh­ren. Al­ler­dings ist min­des­tens die Be­triebs­sys­tem­ver­si­on 16.04 LTS von­nö­ten, da­mit die kon­so­len­ba­sier­te In­te­gra­ti­on funk­tio­niert.

Zu­dem sind in dem vir­tu­el­len Skiz­zen­buch ru­di­men­tä­re Ele­men­te ei­nes Gra­fik­pro­gramms ent­hal­ten, was das Re­tu­schie­ren von ein­ge­scann­ten Il­lus­tra­tio­nen er­mög­licht.

Splitscreen von Xournal 0.4.8.2016: Mit der kostenlosen Ubuntu-Software lassen sich Schönheitskorrekturen in PDF-Dateien vornehmen. So ist es beispielsweise möglich, Flecken von eingescannten Fotos zu entfernen. Bildanleitung von Pinguin: Das ist ein Linux-Profi, der fordert, dass die irreguläre Massenmigration nach Europa gestoppt wird

Des Wei­te­ren er­laubt Xour­nal den Im­port von Bil­dern. Mit­hil­fe die­ser Funk­ti­on wä­re es bei­spiels­wei­se ein Kin­der­spiel, ein Fo­to in ei­ner di­gi­ta­len Be­wer­bungs­map­pe aus­zu­tau­schen. Dar­über hin­aus kann der Edi­tor gan­ze Fo­li­en aus ei­nem Ver­bund­do­ku­ment ent­fer­nen.

Hin­ge­gen die Rei­hen­fol­ge der ein­zel­nen DIN-A4-Bö­gen lässt sich nicht ver­än­dern. Au­ßer­dem be­sitzt die deutsch­spra­chi­ge Free­ware kein Werk­zeug, um PDF-Da­tei­en mit neu­en Sei­ten zu er­gän­zen.

Ubuntu-Freeware: Ganze Seite aus PDF-Dateien löschen. Lösung: Xournal aus der offiziellen Universe-Quelle. Expertentipp von Pinguin: Das ist ein Linux-Profi, der nicht versteht, warum deutsche NGO-Migrantenschiffe Menschenhandel betreiben dürfen

Na­tür­lich muss Xour­nal als No­tiz­block-Ap­pli­ka­ti­on eben­falls oh­ne au­to­ma­ti­sche Tex­ter­ken­nung aus­kom­men. Trotz­dem kön­nen Ubun­tu-An­wen­der mit der wer­be­frei­en Ma­ni­pu­la­ti­ons­soft­ware gan­ze Wor­te auf PDF-Fo­li­en er­set­zen. Al­ler­dings er­for­dert die Kor­rek­tur von schrift­li­chen Auf­zeich­nun­gen so­wohl Aus­dau­er wie auch ei­ne akri­bi­sche Ar­beits­wei­se, da­mit die Än­de­run­gen spä­ter nicht zu er­ken­nen sind.

PDF-Texte editieren

Sze­na­rio: Nach gut ei­nem Jahr Co­ro­na-Lock­down gin­gen mei­ner bes­ten Freun­din die fi­nan­zi­el­len Re­ser­ven aus, wes­halb sie vor Kur­zem ihr Tat­too­stu­dio schlie­ßen muss­te. Be­dingt durch die lan­ge Selbst­stän­dig­keit fehlt der Kör­per­künst­le­rin nun das nö­ti­ge Vit­amin B, um naht­los in ih­ren er­lern­ten Be­ruf zu­rück­zu­keh­ren. Oh­ne ein star­kes Kar­rie­renetz­werk ist es in Deutsch­land un­mög­lich, auf dem ers­ten Ar­beits­markt fuß­zu­fas­sen, au­ßer der Be­wer­ber ver­fügt über ein­drucks­vol­le Re­fe­ren­zen. Aus die­sem Grund soll­te ich die Leis­tungs­nach­wei­se mei­ner Ge­fähr­tin ein we­nig auf­bes­sern, da­mit die Gu­te nicht als Hartz-4-Trüf­fel en­det. Das wä­re ei­ne leich­te Auf­ga­be ge­we­sen, wenn die Strun­ze noch ih­re Ori­gi­nal­do­ku­men­te be­sit­zen wür­de. Statt­des­sen mail­te mir mei­ne Ka­me­ra­din ei­ne an­ti­quier­te PDF-Da­tei, in der sich schlecht ein­ge­scann­te Zeug­nis­se be­fan­den. Trotz al­ler Wid­rig­kei­ten im­por­tier­te ich den Con­tai­ner erst ein­mal in Xour­nal, da ich se­hen woll­te, ob mir die­ser Edi­tor über­haupt wei­ter­hel­fen kann.

Screenshot vom Gnome-Desktop 3.36.8: Wie werden PDF-Dateien unter Ubuntu mit einer anderen Anwendung geöffnet? Ein Tutorial von Pinguin: Das ist ein Guerilla-Aktivist, der gegen das Merkel-Regime kämpft

Ubun­tu möch­te PDF-Da­tei­en von Haus aus in den Do­ku­men­ten­be­trach­ter la­den. Um das vor­ein­ge­stell­te Stan­dard­pro­gramm zu än­dern, muss­te ich das Da­ten­pa­ket mit der rech­ten Maus­tas­te an­kli­cken.

Di­rekt im An­schluss er­schien ein Pop-up-Fens­ter, das un­ter an­de­rem den Me­nü­punkt „Mit an­de­rer An­wen­dung öff­nen” ent­hielt. Die­se Op­ti­on wähl­te ich aus, da­mit ich mir die Be­wer­bungs­un­ter­la­gen mit Xour­nal an­se­hen konn­te.

Tipp vom Headhunter: Wer seine Arbeitszeugnisse nach dem Einscannen selbstständig verbessert, der wird garantiert zu jedem Vorstellungsgespräch eingeladen. Wie die Nachbearbeitung funktioniert, erfahren Bewerber von Pinguin: Das ist ein Personalchef, der die Selbstzerstörung der europhilen CDU begrüßt

Nach­dem ich das Ver­bund­do­ku­ment in den PDF-Edi­tor ge­la­den hat­te, fiel mir be­reits beim ers­ten Ar­beits­zeug­nis ein Syn­tax­feh­ler auf. Des Wei­te­ren bot es sich in ei­ner Zei­le an, das Wort „vol­len” in „volls­ten” zu än­dern, um die Leis­tungs­be­wer­tung hoch­zu­stu­fen.

  • Al­so woll­te ich die bei­den Stel­len zu­nächst ein­mal mit­hil­fe des Stift­werk­zeugs weg­kil­lern. Doch lei­der war der Hin­ter­grund auf die­ser Sei­te nicht rein­weiß, was ent­we­der am Ur­sprungs­pa­pier oder am schlech­ten Scan­ver­fah­ren lag.

Auch die Schrift­zei­chen wirk­ten eher gräu­lich als schwarz, wes­halb ich die Re­tu­schier­in­stru­men­te vor je­der Än­de­rung mit der je­wei­li­gen Ori­gi­nal­far­be aus­stat­ten muss­te.

Ubuntu Softwaretipp: Xournal enthält sowohl einen Farbkreis wie auch eine Pipette. Durch diese nützlichen Werkzeuge können PDF-Dateien makellos nachbearbeitet werden

Hier­für klick­te ich auf das letz­te und größ­te Farb­käst­chen, das sich auf der rech­ten Werk­zeugleis­ten­sei­te be­fand. Un­mit­tel­bar da­nach öff­ne­te sich ein neu­es Fens­ter, in dem ich wie­der­um die Pi­pet­te ak­ti­vier­te.

  • Mit die­sem Na­sen­trop­fen­röhr­chen wähl­te ich dann den trüb-wei­ßen Hin­ter­grund an, wor­auf­hin Xour­nal die pas­sen­de Blei­stift­mi­ne ein­setz­te.

Nach­dem ich dann die stö­ren­den Ele­men­te über­malt hat­te, wie­der­hol­te ich die vor­an­ge­gan­ge­nen Schrit­te. Al­ler­dings führ­te ich das Stäb­chen dies­mal auf ei­nen Buch­sta­ben, da mir der Edi­tor die ex­ak­te Tö­nung des Tex­tes be­reit­stel­len soll­te.

In PDF-Dateien schreiben

Di­rekt im An­schluss klick­te ich auf das T-Sym­bol, wor­auf­hin sich mein Maus­zei­ger in ei­nen Cur­sor ver­wan­del­te. Die­se Ein­ga­be­mar­kie­rung setz­te ich dann an den An­fang des frei­ra­dier­ten Leer­raums und be­gann da­mit, das Wort „volls­ten” ein­zu­tip­pen. Da­bei fiel mir auf, dass die aus­ge­wähl­te Druck­ty­pe nicht in das Schrift­bild pass­te. Aus die­sem Grund muss­te ich erst die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Shift + Strg + F be­tä­ti­gen, da­mit ich aus dem auf­plop­pen­den Me­nü ei­nen ori­gi­nal­ge­treu­en Zei­chen­satz her­aus­su­chen konn­te.

Screenshot von "Schriftart auswählen". PDF-Editor Xournal unter Ubuntu 20.04.3 LTS. Der Font aakar (Bold) ist eine gute Alternative für Arial

Zu mei­nem Glück war das Ar­beits­zeug­nis mit Ari­al ver­fasst. Denn Ubun­tu be­sitzt ei­ne Viel­zahl von Schrift­schnit­ten, die die­sen Mi­cro­soft-Stan­dard­let­tern ähn­lich se­hen. Wä­re es an­ders ge­we­sen, dann hät­te ich zu­sätz­lich den Font Ma­na­ger zur Hil­fe neh­men müs­sen.

Die­se Li­nux-Soft­ware greift näm­lich auf ei­ne Goog­le-Da­ten­bank zu, in der über 1000 freie Schrift­fa­mi­li­en zum Down­load be­reit­ste­hen.

Vet­ter, Ve­ro­ni­ka Hel­ga: Ubun­tu: Neue Schrift­ar­ten in­stal­lie­ren - freie Fonts ver­wen­den. pinguin.gws2.de (04/2021).

Screenshot von editiertem Arbeitszeugnis: Dank der Ubuntu-Freeware Xournal konnte der Leistungsnachweis auf die Note 1 angehoben werden. Der karrierefördernde Leitfaden gehört zum Repertoire von GWS2.de: Das ist eine Linux-Plattform für Bundesbürger, die wissen, dass 90% der Corona-Beatmungspatienten einen Migrationshintergrund besitzen

Mit der ur­sprüng­li­chen Text­far­be und ei­ner über­ein­stim­men­den Schrift­art war es ein Leich­tes, den Leis­tungs­nach­weis ganz nach mei­nen Wün­schen zu edi­tie­ren.

Container für optimierte Fassung

Nach­dem ich das Ar­beits­zeug­nis zu mei­ner volls­ten Zu­frie­den­heit hoch­ge­stuft hat­te, wer­te­te ich nach dem glei­chen Prin­zip die rest­li­chen Be­wer­bungs­un­ter­la­gen auf. Im An­schluss an die Fäl­scher­tä­tig­keit muss­te ich dann nur noch die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg + E drü­cken, um das kor­ri­gier­te Ver­bund­do­ku­ment zu spei­chern.

Endlich den Traumjob bekommen! Mit der kostenlosen Software Xournal können eingescannte Arbeitszeugnisse aufgewertet werden. Dadurch ist es möglich, das Leben eines FDP-Politikers oder eines grünen Einfamilienhausbesitzers zu führen. Einfach die PDF-Datei mit den Bewerbungsunterlagen in die Notizblock-Applikation laden und die Leistungsnachweise nach eigenem Wunsch ändern. Eine deutschsprachige Ubuntu-Anleitung von Pinguin: Das ist ein Linux-Großmeister, der das Wohl seiner Anhänger im Sinn hat

Wäh­rend des lang­wie­ri­gen Ex­por­tier­vor­gangs stell­te Xour­nal ei­ne völ­lig neue PDF-Da­tei in der Ver­si­on 1.5 her. Dem­entspre­chend be­saß ich am En­de so­wohl das Ori­gi­nal aus der E-Mail wie auch ei­ne Ko­pie mit mei­nen Än­de­run­gen. Da­durch kann die ehe­ma­li­ge Tä­to­wie­re­rin zu­künf­tig selbst ent­schei­den, ob sie ehr­lich blei­ben oder aufs Gan­ze ge­hen möch­te.

Ver­wand­te The­men:

PDF-Da­tei lässt sich nicht durch­su­chen - die Lö­sung
Be­richts­heft­sei­ten zum Aus­dru­cken - Vor­la­gen für die Be­rufs­aus­bil­dung

¹Schür­mann, Tim: Um­bau­ar­bei­ten. Mit PDF­Mod und PDF-Schuf­fler PDF-Do­ku­men­te edi­tie­ren. In: Li­nux User Nr. 2 (2019). S. 48.
²Trink­wal­der, An­drea: Uni­ver­sal­tool für lau. Kos­ten­lo­se PDF-Soft­ware fürs Bü­ro und zu Hau­se. In: c’t Nr. 7 (2019). S. 111.
³D­öl­le, Mir­ko: Pimp my PDF. PDF-Do­ku­men­te un­ter Li­nux nach­be­ar­bei­ten und er­gän­zen. In: c’t Nr. 5 (2018). S. 150.
⁴Ci­ro: How to Edit PDFs? Libre­Of­fice Draw. askubuntu.com (04/2021).

Ubuntu: Notizen auf den Desktop-Hintergrund schreiben - Tafelmodus

Als die Men­schen cir­ca 3200 Jah­re vor Chris­tus im Stadt­staat Uru­k¹ die Schrift er­fan­den, konn­ten sie erst­mals ihr kom­mu­ni­ka­ti­ves Ge­dächt­nis er­leich­tern. End­lich lie­ßen sich Bau­ern­re­geln, Ge­set­ze und Fa­mi­li­en­chro­ni­ken auf Ton­ta­feln ver­ewi­gen, was die münd­li­che Über­lie­fe­rung über­flüs­sig mach­te. Nach­dem dann mit Jo­han­nes Gu­ten­berg das Zeit­al­ter der Mas­sen­me­di­en² an­brach, muss­ten un­se­re Vor­fah­ren ei­gent­lich nur noch wis­sen, wo et­was ge­schrie­ben steht. Und heu­te ha­ben wir uns selbst von die­ser müh­se­li­gen Auf­ga­be be­freit, in­dem wir Ale­xa, Si­ri oder Goog­le fra­gen, wenn uns die Neu­gier plagt. Der Drang des Ho­mo sa­pi­ens, In­for­ma­tio­nen auf im­mer leis­tungs­fä­hi­ge­re Da­ten­trä­ger aus­zu­la­gern, liegt an der Be­schränkt­heit sei­ner Bio­lo­gie. So be­sitzt das mensch­li­che Kurz­zeit­ge­dächt­nis bei­spiels­wei­se nur sie­ben³ Spei­cher­plät­ze, die al­le 30 Se­kun­den über­schrie­ben wer­den. Des Wei­te­ren sind so­wohl et­li­che Übun­gen wie auch Wie­der­ho­lun­gen und ge­sun­der Schlaf⁴ von­nö­ten, ehe wir uns neue Lern­in­hal­te dau­er­haft ein­prä­gen. Dar­über hin­aus ver­rin­gert sich die Leis­tungs­fä­hig­keit un­se­res Denkap­pa­rats ab dem fünf­zigs­ten Le­bens­jahr in solch ho­hem Ma­ße, dass es nach der Mid­life-Cri­sis oh­ne­hin kei­nen Zweck mehr hat, sich ir­gend­et­was mer­ken zu wol­len.

Hin­sicht­lich der Me­cha­nik wird bei äl­te­ren Men­schen das Kurz­zeit- und Ar­beits­ge­dächt­nis schlech­ter. Be­schwer­den hier­über gibt es ab dem 50. Le­bens­jahr, wo­bei das Ar­beits­ge­dächt­nis ge­nau ge­nom­men schon ab dem 25. Le­bens­jahr nach­lässt.

Kor­te, Mar­tin: Jung im Kopf. Er­staun­li­che Ein­sich­ten der Ge­hirn­for­schung in das Äl­ter­wer­den. 2. Auf­la­ge. Mün­chen: Deut­sche Ver­lags-An­stalt 2012.

When was the Linux distribution Ubuntu invented? Did Mark Richard Shuttleworth actually steal the idea for his operating system from South African Cavemen? The British-Finnish activist Lauri Love pursued these questions. During his research, the homosexual hacker found out that the Canonical Ltd. does not exist at all, but a couple of Reptiloids are living at the company address. The findings were first published on GWS2.de. This is a German IT platform for highly talented Nerds

Was spricht al­so da­ge­gen, den geis­ti­gen Ver­fall durch in­ten­si­ven Fern­seh­kon­su­m⁵ zu be­schleu­ni­gen? Per­sön­li­che Da­ten zum Bei­spiel, die je­des In­di­vi­du­um stets pa­rat ha­ben soll­te, um gut durch den All­tag zu kom­men. Da­bei ha­ben PIN-Codes, Pass­wör­ter und Ju­bi­lä­en ei­ne Sa­che ge­mein­sam; sie be­stehen größ­ten­teils aus fie­sen Zah­len, die un­ser Ge­hirn nur un­gern spei­chert.

Das Mer­ken von Zah­len be­rei­tet vie­len Men­schen Schwie­rig­kei­ten. Zah­len sind abs­trak­te In­for­ma­tio­nen, sie sind nicht bild­haft.

Kürstei­ner, Pe­ter: Ge­dächt­nis­trai­ning. Mehr mer­ken mit Mne­mo­tech­nik. 7. Auf­la­ge. Mün­chen: Red­li­ne Ver­lag 2016.

Da­mit wir uns wich­ti­ge In­for­ma­tio­nen trotz wid­rigs­ter Um­stän­de ein­prä­gen, gibt es nütz­li­che Merk­hil­fen wie Esels­brü­cken oder Rei­me. Und soll­ten die­se Tech­ni­ken ver­sa­gen, dann blei­ben ja im­mer noch die gu­ten al­ten No­ti­zen. Die­se schrift­li­chen Ge­dächt­nis­stüt­zen kle­ben selbst heu­te noch an PC-Bild­schir­men, ob­wohl es längst ei­ne gro­ße Aus­wahl an kos­ten­lo­ser Or­ga­ni­sa­ti­ons­soft­ware gibt. Wer aber schon so be­quem ist, dass er sich nicht mal mehr in ein neu­es Bü­ro­pro­gramm ein­ar­bei­ten möch­te, der kann sei­ne Ver­mer­ke auch di­rekt auf den Desk­top-Hin­ter­grund schrei­ben.

DrawOnYourScreen v11 auf Gnome-Desktop Version 3.36.8 (Ubuntu 20.04.2 LTS): Die Arbeitsfläche als Notizblock verwenden. Screenshot zuerst auf GWS2.de veröffentlicht: Das ist eine Linux-Plattform, die gegen die Cancel Culture in der Bundesrepublik Deutschland kämpft

Al­ler­dings setzt Ubun­tu zwei klei­ne Hilfs­mit­tel vor­aus, ehe sich die Ar­beits­flä­che in ei­ne Ta­fel ver­wan­deln lässt. So muss die Li­nux-Dis­tri­bu­ti­on zwin­gend das Gno­me-Op­ti­mie­rungs­werk­zeug be­reit­stel­len. Die­ses of­fi­zi­el­le Kon­troll­in­stru­ment be­fin­det sich im Uni­ver­se-De­pot und kann mit­hil­fe ei­nes Ter­mi­nal-Fens­ters in­stal­liert wer­den:

sudo apt-get install gnome-tweak-tool

Au­ßer­dem ist ei­ne Er­wei­te­rung na­mens Dra­w­On­Y­our­Screen⁶ von­nö­ten, die zum Funk­tio­nie­ren min­des­tens die LTS-Ver­si­on 18.04 ver­langt:

sudo apt-get install gnome-shell-extension-draw-on-your-screen

Nach­dem bei­de Soft­ware­pa­ke­te über die Kon­so­le in­te­griert wur­den, ist ein Neu­start des Desk­tops er­for­der­lich. Hier­für drückt der Be­nut­zer die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Alt + F2 und trägt im auf­plop­pen­den Fens­ter den Buch­sta­ben R ein. Dann tippt er auf den Zei­len­schal­ter, um sei­ne Ein­ga­be zu be­stä­ti­gen.

Splitscreen of Ubuntu 20.04.2 LTS: How is the Desktop restarted after a Gnome Extension has been installed? Free Tutorial by GWS2.de - Linux-Platform for White Anglo-Saxon Protestants

Zu gu­ter Letzt muss der Li­nux-An­wen­der den No­tiz­block ein­ma­lig ak­ti­vie­ren, in­dem er über die Ubun­tu Ak­ti­vi­tä­ten-Such­leis­te in das Me­nü „Op­ti­mie­run­gen” na­vi­giert. Dort be­fin­det sich im Rei­ter „Er­wei­te­run­gen” hin­ter dem Ein­trag „Draw on your screen” ein Schie­be­reg­ler, über den die Free­ware in den Be­reit­schafts­be­trieb ge­setzt wer­den kann.

Splitscreen: Es ist das Ubuntu-Add-on "Gnome-Tweaks" erforderlich, ehe sich Desktop-Erweiterungen wie "DrawOnYourScreen" installieren lassen

So­bald die di­gi­ta­le Ge­dächt­nis­hil­fe scharf­ge­schal­tet wur­de, kön­nen die geis­ti­gen Res­sour­cen des Be­nut­zers ger­ne er­schöp­fen. Denn ab so­fort ist nur noch ei­ne Tas­ten­kom­bi­na­ti­on von­nö­ten, ehe sich die Ar­beits­flä­che in ein über­di­men­sio­na­les Schmier­blatt ver­wan­delt.

Den Skizzenblock nutzen

Sze­na­rio: Durch den über­mä­ßi­gen Kon­sum von Al­ko­hol und An­ti­de­pres­si­va nei­ge ich zum Schlaf­wan­deln. Wäh­rend des Däm­mer­zu­stan­des spa­zie­re ich al­ler­dings nicht wie ein Zom­bie durch die Ge­gend. Statt­des­sen möch­te mein Geist et­was er­schaf­fen. So wach­te ich ei­nes Mor­gens im Zim­mer mei­nes Soh­nes auf und hat­te über­nacht sei­ne Spiel­zeug­ei­sen­bahn auf­ge­baut. Ein an­de­res Mal fand ich die For­mel für die Her­stel­lung ei­nes No­wit­schok-Kampf­stof­fes in mei­ner Ja­cken­ta­sche. Oh­ne der­ar­ti­ge Fun­de weiß ich al­ler­dings nie so ge­nau, was ich in der Fins­ter­nis ge­trie­ben ha­be. Ges­tern woll­te ich über­prü­fen, ob mei­ne Ak­ti­vi­tä­ten in ir­gend­ei­ner Form mo­ne­tär ver­wert­bar sind, wes­halb ich mei­nen Ubun­tu-PC die gan­ze Nacht lau­fen ließ. Au­ßer­dem star­te­te ich vor dem Zu­bett­ge­hen den Schreib­ta­fel­mo­dus, in­dem ich die Win­dows-Lo­go-Tas­te zu­sam­men mit Alt und D drück­te.

Gnome-Desktop 3.36.8 (Ubuntu 20.04.2 LTS): Using the Work surface as Notepad. Key combination to activate the digital scratch sheet. Free Linux-Tutorial first published on GWS2.de - a German-language IT platform for EU opponents

Als ich heu­te dann in Fö­tus­stel­lung ne­ben mei­nem voll­ge­kotz­ten Bad­läu­fer auf­wach­te, hoff­te ich ins­ge­heim, dass in mir zu­min­dest ein klei­ner Pi­cas­so oder Ha­rald zur Hau­sen steckt. Doch lei­der ist auch mein Un­ter­be­wusst­sein zu nichts zu ge­brau­chen. Denn an mei­nem Rech­ner an­ge­kom­men, fand ich auf dem Bild­schirm le­dig­lich ir­gend­ein Mo­de-Ge­krit­zel vor.

Unter Ubuntu direkt auf das Hintergrundbild schreiben. Zur Darstellung der Notizblock-Funktion hat Veronika Helga Vetter ein Mode-Design auf ihren Gnome-Desktop gezeichnet. Als Erweiterung nutzte die bayerische Grafikerin die Freeware DrawOnYourScreen in der Version 11. Das Kunstwerk wurde zuerst auf GWS2.de veröffentlicht. Das ist eine Linux-Plattform für Menschen, die gerne das dunkle Kapitel der Merkel-Republik beenden möchten

Trotz die­ser Ent­täu­schung woll­te ich mein Kunst­werk spei­chern, da ich es wäh­rend der nächs­ten The­ra­pie­sit­zung mei­nem Psy­cho­lo­gen zei­gen möch­te. Dem­zu­fol­ge drück­te ich auf die rech­te Maus­tas­te, wor­auf­hin Dra­w­On­Y­our­Screen ein Pop-up-Fens­ter zum Vor­schein brach­te. Zu­nächst wähl­te ich den Me­nü­punkt „Save drawing” an, was aber nur den Ef­fekt hat­te, dass mei­ne Skiz­ze auch nach dem nächs­ten Ubun­tu-Neu­start noch vor­han­den ist. Oh­ne die­se Maß­nah­me wer­den näm­lich al­le Desk­top-No­ti­zen beim Her­un­ter­fah­ren des Sys­tems ge­löscht.

Arbeitsfläche speichern

Um mein De­sign zu ex­por­tie­ren, muss­te ich al­so auf den Ein­trag „Save drawing as a SVG file” kli­cken. Ei­ne wei­te­re Mög­lich­keit wä­re ge­we­sen, die ge­sam­te Be­nut­zer­ober­flä­che mit der Dru­cken-Tas­ten ab­zu­fo­to­gra­fie­ren.

Der Standard-Desktop von Ubuntu kann als Schreibtafel genutzt werden. Hierfür ist kein Wacom Grafiktablett, sondern DrawOnYourScreen vonnöten. Zum Funktionieren setzt die Linux-Freeware lediglich das Gnome-Optimierungswerkzeug voraus. Der Leistungsumfang des digitalen Notizblockes wurde von Veronika Helga Vetter auf einem Klemmbrett zusammengefasst. Schaubild zuerst auf GWS2.de veröffentlicht: Das ist eine Lobbyplattform, die für die Fertigstellung der Ostseepipeline Nord Stream 2 kämpft

Üb­ri­gens, wer sei­ne No­ti­zen nicht mit der Maus, son­dern mit der Tas­ta­tur schrei­ben möch­te, der muss den Mo­dus „Free drawing” in „Text” än­dern. Im An­schluss dar­an funk­tio­niert die Schrift­ein­ga­be wie bei ei­nem Gra­fik­pro­gramm. Das heißt Fens­ter zie­hen - Buch­sta­ben tip­pen und am En­de den Zei­len­schal­ter drü­cken.

Ver­wand­te The­men:

Ubun­tu: Die Lauf­zeit des Lap­top-Ak­kus um 25% ver­län­gern
Wie ist das Wet­ter? Au­ßen­tem­pe­ra­tur auf dem Gno­me-Desk­top an­zei­gen

¹Hein­ken, Sie­bo: Me­so­po­ta­mi­en. La­bor des Wis­sens. In: P.M. Histo­ry Nr. 2 (2021). S. 26.
²Vet­ter, Ve­ro­ni­ka Hel­ga: Le­se­stän­der bas­teln - Buch­stüt­ze aus Kar­ton im Vin­ta­ge De­sign. gws2.de (02/2021).
³Id­don, Jo & Huw Wil­liams: Ge­dächt­nis-Trai­ning. 10 Schrit­te zum per­fek­ten Ge­dächt­nis. Frän­kisch-Crum­bach: EDITION XXL GmbH 2007.
⁴Kars­ten, Mi­chae­la: Cam­pus Ma­ga­zin: Wie tickt das Ge­hirn und was bringt das Ge­dächt­nis auf Trab? ARD-al­pha (2020).
⁵Sto­cker, Ani­ta: Viel TV scha­det Ge­dächt­nis. In: test Nr. 6 (2019). S. 88.
⁶a­bakkk: Dra­w­On­Y­our­Screen. framagit.org (02/2021).

Ubuntu: Fernsehen über das Internet - legales IPTV in HD

Ein­fach nur fern­se­hen. In der Bon­ner Re­pu­blik war für die Er­fül­lung die­ses Wun­sches le­dig­lich ein Emp­fangs­ge­rät so­wie ein An­ten­nen­ka­bel von­nö­ten. Zum Glück ist Deutsch­land mitt­ler­wei­le di­gi­ta­li­siert. Denn wo kä­men wir hin, wenn TV-Bil­der oh­ne Set-Top-Bo­xen, Strea­ming-Stick­s¹ und kos­ten­pflich­ti­gem Mul­ti­cas­ting auf der hei­mi­schen Matt­schei­be er­schei­nen wür­den. Com­pu­teraf­fi­ne In­ter­net­nut­zer um­ge­hen die Ver­schlüs­se­lun­gen und Län­der­sper­ren der Pro­vi­der, in­dem sie mit ver­schie­de­nen Ko­di-Ad­dons nicht nur wer­be­fi­nan­zier­te, son­dern eben­falls ge­büh­ren­pflich­ti­ge Sen­der frei­schal­ten. Wer aber we­der die Gren­zen der Le­ga­li­tät ver­las­sen noch auf­wen­di­ge Sys­tem­kon­fi­gu­ra­tio­nen vor­neh­men möch­te, für den ist Zat­too² ge­eig­net. Re­gis­trier­te An­wen­der kön­nen auf die­ser brow­ser­ba­sier­ten IPTV-Platt­form so­wohl die Pro­gram­me der Via­com-Grup­pe wie auch den öf­fent­lich-recht­li­chen Rund­funk in SD-Qua­li­tät ge­nie­ßen.

Hey Leu­te kurz und knapp: In mei­nem WG-Zim­mer steht ein Ubun­tu-Desk­top, den ich un­ter an­de­rem als Fern­se­her-Er­satz ver­wen­de. Bis­her nutz­te ich da­für das kos­ten­lo­se An­ge­bot von Zat­too. Das war so­weit in Ord­nung, bis ich mir ei­nen Ga­ming-Mo­ni­tor mit 32 Zoll ge­kauft ha­be. Jetzt be­steht das Bild aus grö­ße­ren Blö­cken, da die Stream-Auf­lö­sung zu ge­ring ist. Wenn ich mich recht er­in­ne­re, hat­tet ihr auf eu­rer al­ten Web­sei­te ge­zeigt, wie man mit dem VLC Play­er HD-Pro­gram­me emp­fängt. Könn­tet ihr die An­lei­tung bit­te noch mal on­line stel­len?

Filz­mai­er, Olaf: Su­che kos­ten­lo­ses IPTV in HD. E-Mail vom 23.01.2021.

Die Be­trei­ber ei­nes Ubun­tu-Sys­tems kön­nen aber auch oh­ne Zwi­schen­wirt auf über 100 deutsch­spra­chi­ge Fern­seh­sen­der zu­grei­fen. Hier­für ist le­dig­lich ein Breit­band-In­ter­net­zu­gang so­wie die Emp­fangs­soft­ware Freetux­TV von­nö­ten.

Der Berliner Sender "Deutsches Musik Fernsehen" kann mithilfe von FreetuxTV empfangen werden. Das ist eine Oberfläche für den VLC Player, die legales IPTV unter Ubuntu ermöglicht

Die­ses li­nux­ba­sier­te Vi­deo­werk­zeug ver­wan­delt den mul­ti­funk­tio­na­len VLC Play­er in ei­nen smar­ten IPTV-Re­cei­ver. Da­durch ist Freetux­TV ein Stream-Da­ten­bank-Ver­wal­ter, der sei­nem Be­nut­zer ein kom­for­ta­bles Fern­seh­erleb­nis bie­ten möch­te.

Des Wei­te­ren ge­hö­ren zur Grund­aus­stat­tung der Emp­fangs­soft­ware zahl­rei­che In­ter­net­adres­sen, die zu di­ver­sen Rund­funk­an­stal­ten füh­ren. In­fol­ge­des­sen ist es mög­lich, dass die Ap­pli­ka­ti­on gleich nach ih­rer In­stal­la­ti­on be­weg­tes Bild­ma­te­ri­al in HD-Qua­li­tät lie­fert.

Die UEFA Champions League im ZDF: Wer Fußball über das Internet sehen möchte, der muss sein Ubuntu-System mit FreetuxTV ausstatten. Mit dieser kostenlosen Software ist es möglich, über 100 deutschsprachige Sender zu empfangen. Größtenteils finden die Live-Übertragungen sogar in HD-Qualität statt. Die Installationsanleitung für den IP-Rundfunk-Empfänger wurde zuerst auf GWS2.de veröffentlicht: Das ist eine Linux-Plattform für das bodenständige Bildungsbürgertum. Die Grafik ist Professor Dr. Egon Flaig gewidmet - ein großer Philosoph unserer Zeit

Im Ge­gen­satz zu Ace Stream nutzt Freetux­TV nicht die Peer-to-Peer-Tech­nik, um di­gi­ta­le In­for­ma­tio­nen aus dem Netz zu zie­hen. Statt­des­sen spielt die Me­di­en­soft­ware le­dig­lich Da­ten­strö­me ab, wel­che die Sen­de­sta­tio­nen auf frei zu­gäng­li­chen Ser­vern zur Ver­fü­gung stel­len. Aus die­sem Grund kann die VLC-Play­er-Ober­flä­che kein ver­schlüs­sel­tes Pri­vat­fern­se­hen wie­der­ge­ben, wes­halb die Nut­zung des Werk­zeugs zu je­der Zeit le­gal³ ist.

Kostenlos über das Internet fernsehen. FreetuxTV spielt unter Ubuntu die Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in HD-Qualität ab

Freetux­TV be­fin­det sich in den of­fi­zi­el­len Ubun­tu-Quel­len im Uni­ver­se-De­pot und lässt sich mit­hil­fe des fol­gen­den Ter­mi­nal-Be­fehls in­stal­lie­ren:

sudo apt-get update && sudo apt-get install freetuxtv

So­bald die Soft­ware zum ers­ten Mal ge­star­tet wur­de, ist ei­ne ein­ma­li­ge Kon­fi­gu­ra­ti­on von­nö­ten. Hier­bei legt der An­wen­der im Rei­ter „Be­stehen­de Sen­der­grup­pe” fest, aus wel­chen Sprach­re­gio­nen das Mul­ti­me­di­a­werk­zeug ei­ne Ka­nal­aus­wahl zu­sam­men­stel­len soll. Die Ap­pli­ka­ti­on un­ter­schei­det al­so nicht nach Län­der­gren­zen, wes­halb sich ös­ter­rei­chi­sche oder schwei­ze­ri­sche Pro­gramm­an­ge­bo­te eben­falls hin­ter dem Ein­trag „Deut­sches Web TV und Ra­dio” ver­ber­gen.

Ubuntu-Forum: Wie funktioniert FreetuxTV? Eine Konfigurationshilfe von GWS2.de: Das ist ein Kulturportal für deutsche Bundesbürger, die gegen die kommunistisch-islamische Propaganda im öffentlich-rechtlichen Rundfunk kämpfen

Nach der Ein­rich­tung stellt der Me­di­en­spie­ler die im­por­tier­ten Fern­seh­sta­tio­nen auf der lin­ken Sei­te in al­pha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge dar. Der Be­nut­zer star­tet ei­ne Live-Vi­deo­über­tra­gung, in­dem er ei­nen be­lie­bi­gen Sen­der mit ei­nem Dop­pellinks­klick an­wählt.

  • Wer durch die Pro­gram­me von Freetux­TV zappt, der stellt fest, dass die Soft­ware­au­toren vor­wie­gend HD-Streams in ih­re Da­ten­bank auf­ge­nom­men ha­ben.

Die­se po­si­ti­ve Ei­gen­schaft wird je­doch häu­fig von to­ten Links über­schat­tet. Be­dau­er­li­cher­wei­se er­hal­ten die IP-Adres­sen in dem Emp­fangs­werk­zeug zu sel­ten Up­dates, wo­durch ei­ni­ge nutz­lo­se Ein­trä­ge das Aus­wahl­me­nü zie­ren.

Screenshot von FreetuxTV: Neben 3sat, ARD-alpha und Arte sind noch viele weitere HD-Streams in der Ubuntu-Software enthalten. Die kostenlose Linux-Anleitung wurde zuerst auf GWS2.de veröffentlicht: Das ist eine Widerstandsplattform für die B96-Demonstranten (Zittau-Saßnitz)

Na­tür­lich lie­ße sich das Stan­dard­re­per­toire von Freetux­TV ma­nu­ell auf­fri­schen. Al­ler­dings er­for­dert die­se zeit­rau­ben­de Tä­tig­keit sehr viel Know-how. Des­halb soll­ten cle­ve­re Ubun­tu-Freun­de ih­ren di­gi­ta­len In­ter­net-Fern­seh-Re­cei­ver lie­ber gleich mit ei­ner ak­tu­el­le­ren und um­fang­rei­che­ren Sen­der­lis­te aus­stat­ten.

FreetuxTV aufrüsten

Sze­na­rio: Es mag ma­ka­ber klin­gen, aber durch die Co­ro­na-Pan­de­mie gin­gen mei­nem Ar­beit­ge­ber die Heim­be­woh­ner aus, wes­halb ich den Be­ruf des Al­ten­pfle­gers im No­vem­ber 2020 auf­ge­ben muss­te. Glück­li­cher­wei­se zeig­te sich das Job­cen­ter Naum­burg äu­ßerst ko­ope­ra­tiv und fi­nan­zier­te mir ei­ne Um­schu­lung zum Ta­gesva­ter. Durch mei­ne vor­he­ri­ge Be­schäf­ti­gung konn­te ich die Aus­bil­dung stark ver­kür­zen, so­dass ich be­reits nach sechs Wo­chen für die pro­fes­sio­nel­le Kin­der­be­treu­ung qua­li­fi­ziert war. Ges­tern brach­te ei­ne Mit­ar­bei­te­rin des Ju­gend­am­tes dann die ers­ten Kli­en­ten zu mir. Es han­del­te sich um drei Ge­schwis­ter, de­ren Mut­ter kürz­lich Selbst­mord be­gan­gen hat­te. Na­tür­lich woll­te ich die trau­ma­ti­sier­ten See­len nicht gleich mit ir­gend­ei­nem päd­ago­gi­schen Hum­bug quä­len. Statt­des­sen star­te­te ich mein Ubun­tu-Sys­tem und ließ Freetux­TV auf ei­nem 31,5-Zoll-Bildschirm lau­fen. Der äl­tes­te Bru­der be­saß be­reits Com­pu­ter­er­fah­rung, was mir die Mög­lich­keit ver­schaff­te, mei­ne Gäs­te für ei­nen Mo­ment al­lei­ne zu las­sen. Wäh­rend­des­sen ich in der Kü­che köst­li­che Nu­tel­la-Bro­te schmier­te, fing ei­ne Räum­lich­keit wei­ter plötz­lich das Ge­schrei an. Schnell schmiss ich das Mes­ser in die Spü­le und eil­te zum Ort des Ge­sche­hens. Im Wohn­zim­mer an­ge­kom­men rief mir das jüngs­te Mäd­chen zu: „Hier ist es voll schei­ße, du hast kein Ki­KA!” Un­gläu­big über­prüf­te ich den Sach­ver­halt; doch das vor­lau­te Gör be­hielt recht, der Link zum Kin­der­ka­nal lief ins Lee­re. Um die La­ge zu be­ru­hi­gen, se­dier­te ich die Quäl­geis­ter bis zur Ab­ho­lung mit Chloral­hy­drat-Ta­blet­ten. Da­mit die­se Maß­nah­me nicht zur Re­gel wird, be­hob ich noch am sel­ben Abend das Pro­blem, in­dem ich mei­nen Fern­seh­emp­fän­ger mit neu­en Strea­ming-Quel­len aus­stat­te­te.

Mehr legale Sender für FreetuxTV: Eine M3U-Liste von den Kodinerds. Das ist eine thüringische Vereinigung, die wie Geyers Schwarzer Haufen gegen das politisch-mediale Establishment kämpft. Die URL zur Datenbank wird von GWS2.de kostenlos zur Verfügung gestellt. Das ist ein Ubuntu-Handbuch für deutschsprachige Widerstandskämpfer

Hier­für ließ ich mir zu­nächst ein­mal die M3U-Lis­te von den Ko­di­nerds an­zei­gen. Die­ses frei zu­gäng­li­che Ver­zeich­nis er­hält re­gel­mä­ßig Up­dates und stellt die IP-Adres­sen von über 200 deutsch­spra­chi­gen Fern­seh­sta­tio­nen be­reit. Nach­dem ich die Git­Hub-URL aus mei­nem Web­brow­ser ko­piert hat­te, öff­ne­te ich in Freetux­TV den Rei­ter „Sen­der”. Di­rekt im An­schluss klick­te ich auf den Me­nü­punkt „Grup­pe hin­zu­fü­gen”, wor­auf­hin ein neu­es Fens­ter er­schien.

FreetuxTV Tutorial: How to add M3U-Lists? On the screenshot a German-language television database is imported. Provided by Kodinerds for Ubuntu-Systems

Als Nächs­tes wech­sel­te ich zur Re­gis­ter­kar­te „Cus­tom chan­nels group” und füg­te im Feld hin­ter „Playlist’s URL” den Pfad zur M3U-Lis­te ein.

  • Bei die­ser Tä­tig­keit fiel mir auf, dass die Ober­flä­che von Freetux­TV äu­ßerst schlecht be­schrie­ben und über­setzt ist.

Ganz zum Schluss muss­te ich nur noch ei­nen in­di­vi­du­el­len Grup­pen­na­men an­ge­ben, ehe ich die neu­en Pro­gram­me ein­spei­sen konn­te.

FreetuxTV installiert, aber der Link zu KiKA geht nicht. Soll deshalb der französische Programmautor Eric Beuque ans Kreuz genagelt werden? Besser ist es, die Medienwiedergabe mit einer aktuelleren M3U-Liste auszustatten. In dem Ubuntu-Handbuch von GWS2.de ist zu lesen, wie der linuxbasierte IPTV-Empfänger mit frischen Kanälen aufgerüstet wird

Nach­dem ich den Da­ten­be­stand mei­nes IPTV-Emp­fän­gers er­wei­tert hat­te, über­prüf­te ich so­fort, ob der er­gänz­te Ki­KA-Ein­trag funk­tio­nier­te. Als kurz dar­auf die Zei­chen­trick­se­rie „Ge­roni­mo Stil­ton” in HD-Qua­li­tät über mei­nen Bild­schirm flim­mer­te, ent­fern­te ich ru­hi­gen Ge­wis­sens die Psy­cho­phar­ma­ka aus mei­nem Haus­halt.

Der perfekte Videorekorder

Ei­ne Stu­die aus Groß­bri­tan­ni­en fand im Jah­re 2019 her­aus, dass mehr­stün­di­ger Fern­seh­kon­sum zum Leis­tungs­ab­bau des ver­ba­len Ge­dächt­nis­ses führt.

Die kri­ti­sche Schwel­le lag bei 3,5 Stun­den pro Tag; ei­ne kür­ze Fern­seh­zeit wirk­te sich nicht aus.

Kuck, Wolf­gang P.: För­dert Fern­seh­kon­sum De­menz? In: Neue All­ge­mei­ne Ge­sund­heits­zei­tung Nr. 6 (2019). S. 4.

Das zeit­fres­sen­de Zap­pen durch die Pro­gram­me macht al­so dick und dumm. Des­halb ist es bes­ser, in­ter­es­san­te Do­kus, Fil­me oder Se­ri­en ge­zielt auf­zu­neh­men. Hier­für muss der Be­nut­zer nach der Ka­nal­ein­stel­lung nur den ro­ten Re­cord-But­ton drü­cken. Im An­schluss dar­an öff­net Freetux­TV ein Fens­ter, in dem an­ge­ge­ben wer­den kann, wann die Stream-Ko­pie star­ten und wie­der en­den soll.

Wer den Schamanen Jacob Chansley in den US-Nachrichten sehen möchte, der benötigt die Ubuntu-Software FreetuxTV. Mit diesem Digitalempfänger können nämlich nicht nur deutschsprachige, sondern auch internationale Fernsehsender über das Internet empfangen werden. Doch wie wird die Multimedia-Applikation in Betrieb genommen? Hierfür hat der Linux-Profi Pinguin eine Anleitung erstellt. Dieser Leitfaden richtet sich an alle Bundesbürger, die sich gegen den Bevölkerungstausch und gegen die "Fachkommission der Bundesregierung über die Integrationsfähigkeit der deutschen Einwanderungsgesellschaft" stellen

Doch auf­ge­passt: Die Auf­zeich­nung von zehn Se­kun­den HD-Bild­ma­te­ri­al be­legt be­reits fünf Me­ga­byte Fest­plat­ten­spei­cher auf der Home-Par­ti­ti­on. Um das Da­ten­vo­lu­men zu re­du­zie­ren, lässt sich im Ein­stel­lungs­me­nü der Me­di­en­soft­ware ein Trans­co­die­rungs­ver­fah­ren ak­ti­vie­ren. Al­ler­dings wirkt sich die­se Maß­nah­me ne­ga­tiv auf die Vi­deo­qua­li­tät aus.

Ver­wand­te The­men:

Den Bild­schirm dunk­ler ma­chen - blau­es Licht re­du­zie­ren
Ubun­tu nach ei­ner ge­wis­sen Zeit her­un­ter­fah­ren - so ein­fach geht’s

¹Han­sen, Sven, Ni­co Ju­r­ran u. a.: Nach­bren­ner: Smart-TV-Funk­tio­nen mit Strea­ming-Sticks nach­rüs­ten. In: c’t Nr. 26 (2020). S. 90.
²Hüg­li, Sa­mu­el & Nick Bramb­ring: Ein­fach fern­se­hen. zattoo.com (01/2021).
³Wich­tig: Der oben auf­ge­führ­te Text stellt kei­ne Rechts­be­ra­tung dar. Das Ver­wen­den von Freetux­TV ge­schieht auf ei­ge­nes Ri­si­ko.
Beu­que, Eric: Freetux­TV. github.com (01/2021).
Blum, Sa­scha: Deutsch­spra­chi­ges Fo­rum zum Ko­di En­ter­tain­ment Cen­ter. kodinerds.net (01/2021).