Das Ubuntu Handbuch | Anleitungen für Linux-Freunde

Ubuntu: Akkulaufzeit erhöhen, Notebook-Batterie schonen - Profitipps

Im Herbst 2019 setz­ten 85,68%¹ der deut­schen Com­pu­ter­be­sit­zer ein Mi­cro­soft-Be­triebs­sys­tem ein. Auf­grund die­ses Um­stan­des stel­len die Note­book-Pro­du­zen­ten ei­ne maß­ge­schnei­der­te Ge­rä­te­soft­ware zu­meist aus­schließ­lich für Win­dows zur Ver­fü­gung. Durch die feh­len­den Ori­gi­nal­trei­ber funk­tio­nie­ren di­ver­se Strom­spar­funk­tio­nen² un­ter Ubun­tu nur man­gel­haft, was sich wie­der­um ne­ga­tiv auf die Ak­ku­lauf­zeit aus­wirkt. Un­ge­re­gel­te Lüf­ter, dau­er­ak­ti­ve USB-Pe­ri­phe­rie und ent­fes­sel­te Gra­fik­chips füh­ren dann da­zu, dass selbst per­fekt kon­fi­gu­rier­te Li­nux-Lap­tops nur vier Fünf­tel der werks­sei­tig ge­plan­ten Nut­zungs­dau­er in An­spruch neh­men kön­nen.

Auch bei per­fek­ter Kon­fi­gu­ra­ti­on wird ein Li­nux-Note­book aber nicht ganz die Lauf­zei­ten un­ter Win­dows er­rei­chen. Mit min­des­tens 20 Pro­zent we­ni­ger Lauf­zeit ist zu rech­nen.

Wol­ski, Da­vid: Note­books für Li­nux. In: Li­nux Welt Nr. 2 (2019). S. 42.

Hin­ge­gen wer sich über­haupt nicht um die Op­ti­mie­rung sei­nes Klapprech­ners küm­mert, der büßt gut und ger­ne zwei Stun­den Ak­ku­lauf­zeit ein. Da­bei gilt: Je neu­er das Mo­dell, um­so we­ni­ger Er­trag lie­fert der Strom­spei­cher. Schließ­lich müs­sen die Spe­zi­fi­ka­tio­nen von brand­ak­tu­el­len Note­books im­mer erst in den Li­nux-Ker­nel in­te­griert wer­den, was in der Re­gel meh­re­re Mo­na­te dau­ert.

Starke Hitze verkürzt die Laufzeit von Lithium-Ionen-Akkumulatoren. Deshalb sollten Ubuntu-Notebooks bei der Mobilnutzung nicht auf dem Schoß des Benutzers liegen. Des Weiteren müssen die Energiemanager TLP und Slimbook Battery auf Linux-Laptops installiert werden, um die fehlenden Stromsparfunktionen auszugleichen. Das Schaubild wurde im August 2020 auf GWS2.de veröffentlicht. Das ist eine Bildungsplattform für deutschsprachige Bürger, die Mette Frederiksen gut finden. Empfohlen von der Canonical Limited (London)

Doch ei­gent­lich spielt es kei­ne Rol­le, ob es sich um ei­nen Old­ti­mer oder um ein tau­fri­sches Ex­em­plar han­delt. Auf al­len Ubun­tu-Lap­tops soll­te stets das Pa­ket TLP in­stal­liert sein. Denn al­lei­ne die An­we­sen­heit die­ses Werk­zeugs er­höht die mo­bi­le Nut­zungs­dau­er, oh­ne da­bei die Leis­tungs­fä­hig­keit des Ta­schen­com­pu­ters zu be­ein­träch­ti­gen.

TLP’s de­fault set­tings are al­rea­dy op­ti­mi­zed for bat­te­ry life and im­ple­ment Powertop’s re­com­men­da­ti­ons out of the box. So you may just in­stall and for­get it.

Koch, Tho­mas: TLP - Op­ti­mi­ze Li­nux Lap­top Bat­te­ry Life. linrunner.de (08/2020).

Der kon­so­len­ba­sier­te En­er­gie­ma­na­ger lässt sich wie­der­um mit Slim­book Bat­te­ry³ fein­jus­tie­ren. Das ist ein kos­ten­lo­ses Tas­kleis­ten­pro­gramm, wel­ches die Ak­ti­vie­rung von di­ver­sen Strom­spar­mo­di er­mög­licht.

How to improve Battery life with Ubuntu 20.04 LTS? Free Tutorial for Notebook-Users. Screenshot made by Pinguin: Bavarian Linux-Guru

Je nach­dem, wel­ches Pro­fil aus­ge­wählt wur­de, schal­tet die Desk­top-Soft­ware ent­behr­li­che Lap­top-An­schlüs­se ab. Dar­über hin­aus ver­rin­gert der Ak­ku­scho­ner nicht nur die Pro­zessor­ge­schwin­dig­keit, son­dern sorgt zu­dem da­für, dass die CPU-Aus­las­tung un­ter 100% bleibt.

Üb­li­cher­wei­se be­ein­flus­sen Pro­zes­so­ren die Lauf­zeit am meis­ten.

Ko­mes, An­to­nio: So läuft Ihr Note­book-Ak­ku län­ger. In: CHIP Nr. 7 (2019). S. 59.

Des Wei­te­ren re­du­ziert Slim­book Bat­te­ry die Bild­schirm­hel­lig­keit, was die Ge­rä­te­nut­zung je­doch eher er­leich­tert, da die al­ler­meis­ten LED-Dis­plays oh­ne­hin viel zu grell leuch­ten.

Wie wird die Akkulaufzeit unter Ubuntu erhöht? Deutschsprachige Anleitung vom Linux-Profi. Die Vorteile von Slimbook Battery übersichtlich auf einem Klemmbrett zusammengefasst. PPA von Pinguin: Das ist ein bayerischer Staatsbürger, der gegen die Frühsexualisierung von Kindern kämpft

Durch die vie­len Maß­nah­men ist es mit dem gra­fi­schen Bat­te­rie­pfle­ger pro­blem­los mög­lich, die Ak­ku­lauf­zeit um 25% zu er­hö­hen. Al­ler­dings müs­sen Ubun­tu-An­wen­der den ak­ti­ven Strom­spar­mo­dus stän­dig an ihr Nut­zer­ver­hal­ten an­pas­sen, da der En­er­gie­ver­wal­ter den Ar­beits­fluss sonst zu stark be­hin­dert. Dem­entspre­chend er­fah­ren Lap­top-Be­sit­zer in der fol­gen­den An­lei­tung nicht nur, wie sie Slim­book Bat­te­ry in­stal­lie­ren. Viel­mehr stel­len die Pin­gu­in-Au­toren ein Pra­xis­bei­spiel nach, da­mit al­le Vor- und Nach­tei­le des Ef­fi­zi­enz­stei­ge­rers zum Vor­schein kom­men.

Energiebedarf senken

Sze­na­rio: Seit Kur­zem ver­wen­de ich ei­nen Klapprech­ner von HP, der im On­line-Han­del als Li­nux-Note­book de­kla­riert war. Trotz der Be­zeich­nung ha­be ich mit Ubun­tu 20.04 LTS le­dig­lich vier­ein­halb Stun­den Ak­ku­lauf­zeit zur Ver­fü­gung. Die Be­triebs­dau­er ist aber ei­gent­lich viel ge­rin­ger, da ich die Bat­te­rie na­tür­lich nicht voll­stän­dig ent­la­de. Schließ­lich möch­te ich ver­hin­dern, dass sich die sen­si­ble Elek­tro­lyt­flüs­sig­kei­t⁴ zer­setzt. Web­sei­ten wie You­Tube und Face­book sau­gen mei­nen Strom­spei­cher be­son­ders schnell leer, wes­halb ich mein Ge­rät bei in­ten­si­ver So­cial-Me­dia-Ar­beit be­reits nach 180 Mi­nu­ten aus­schal­ten muss. In Zu­kunft soll mein De­bi­an-De­ri­vat die mo­bi­le En­er­gie­quel­le ef­fi­zi­en­ter nut­zen. Dem­entspre­chend stat­te ich mein Sys­tem zu­nächst ein­mal mit TLP aus:

sudo apt-get install tlp

Nach ei­nem Neu­start läuft mein Lap­top ins­ge­samt ru­hi­ger. Als Kon­troll­freak wür­de ich trotz­dem ger­ne wis­sen, in­wie­weit das Kom­man­do­zei­len­pro­gramm auf mei­nen Li­thi­um-Io­nen-Ak­ku­mu­la­tor ein­wirkt. Aus die­sem Grund in­stal­lie­re ich nun noch Slim­book Bat­te­ry, wo­bei ich hier­für zu­nächst ein­mal ei­ne neue PPA hin­zu­fü­gen muss:

sudo add-apt-repository ppa:slimbook/slimbook

Di­rekt im An­schluss in­te­grie­re ich den gra­fi­schen Bat­te­rie­scho­ner, in­dem ich den fol­gen­den Kon­so­len­be­fehl ein­ge­be:

sudo apt-get install slimbookbattery

Gleich nach­dem die Ope­ra­ti­on ab­ge­schlos­sen wur­de, star­te ich den En­er­gie­ma­na­ger über die Ubun­tu Ak­ti­vi­tä­ten-Such­leis­te.

Battery Saving Tool for Ubuntu. PPA provided by Pinguin - bavarian Linux-Master

Kurz dar­auf er­scheint in der rech­ten obe­ren Bild­schir­me­cke ein grau­es Blitz­sym­bol. In Zu­kunft muss ich Slim­book Bat­te­ry nicht mehr ma­nu­ell öff­nen, da die Free­ware von nun an au­to­ma­tisch nach je­dem Boot­vor­gang ge­la­den wird.

Screenshot von Ubuntu 20.04 LTS: Das Stromsparwerkzeug Slimbook Battery hat einen Autostarteintrag erzeugt

Al­ler­dings ist es ab so­fort um­so wich­ti­ger, dass ich zeit­nah mei­ne Ubun­tu-Ak­tua­li­sie­run­gen ein­spie­le. Bei­de Strom­spar­werk­zeu­ge er­hal­ten näm­lich re­la­tiv vie­le Pro­gramm­up­dates, wel­che die En­er­gie­ef­fi­zi­enz des Sys­tems wei­ter stei­gern.

Alles hat seinen Preis

Sze­na­rio: Seit­dem ich mich zum Öko­so­zia­lis­mus be­ken­ne, ist für mich je­de ver­brauch­te Watt­stun­de wie ein Stich ins Herz. Dem­entspre­chend wäh­le ich das neue Tas­kleis­ten­zei­chen mit ei­nem Links­klick an, da­mit ich un­mit­tel­bar da­nach den grü­nen Knau­ser­mo­dus ak­ti­vie­ren kann. Gleich dar­auf ver­dun­kelt sich das Dis­play mei­nes Lap­tops um 70%, was bei Ta­ges­licht ziem­lich ge­wöh­nungs­be­dürf­tig ist.

Screenshot von Slimbook Battery: Worin unterscheiden sich die Stromsparmodi? Jedes Profil besitzt eine individuelle Bildschirmhelligkeit. Test von Pinguin: Das ist ein QAnon-Influencer, der beim kosmischen Endkampf auf der guten Seite steht

Des Wei­te­ren wirkt sich das Strom­spar­pro­fil ne­ga­tiv auf die Note­book-Leis­tung aus. Zu­min­dest ist es mit der ma­xi­ma­len En­er­giedros­sel nicht mehr mög­lich, ein You­Tube-Vi­deo in HD-Qua­li­tät an­zu­se­hen. Dar­über hin­aus hängt sich mein Web­brow­ser auf Face­book re­gel­mä­ßig auf, da Slim­book Bat­te­ry kei­ne ho­he CPU-Aus­las­tung zu­lässt.

Systemmonitor im Gnome-Desktop 3.36.3: Der grüne Stromsparmodus von Slimbook Battery verhindert eine hundertprozentige CPU-Auslastung. Ubuntu-Screenshot zuerst auf GWS2.de veröffentlicht. Das ist eine deutschsprachige Linux-Plattform für tätowierte Lichtenberg-Hools

Dem­zu­fol­ge kann ich den grü­nen Öko­mo­dus nur für die E-Mail-Be­treu­ung oder Le­se­ar­bei­ten ver­wen­den. Bei an­fal­len­den Re­cher­che­tä­tig­kei­ten auf dy­na­mi­schen In­ter­net­platt­for­men muss ich in den oran­ge­far­be­nen Nor­mal­be­trieb wech­seln. Das liegt dar­an, dass selbst die mitt­le­re Ka­li­brie­rung zu we­nig Res­sour­cen be­reit­stellt, um re­chen­in­ten­si­ve Auf­ga­ben zü­gig zu er­le­di­gen.

Der Reingewinn

Der La­de­zu­stand ei­nes mo­der­nen Li­thi­um-Io­nen-Ak­ku­mu­la­tors soll­te we­der zu leer noch zu voll sein, wes­halb je­de nutz­ba­re Zu­satz­mi­nu­te von un­schätz­ba­rem Wert ist.

Be­en­den Sie den La­de­vor­gang mög­lichst bei et­wa 80 Pro­zent - voll ge­la­de­ne Ak­kus al­tern vor­schnell.

Sto­cker, Ani­ta: So hält der Ak­ku län­ger. In: test Nr. 7 (2019). S. 51.

Wenn ich den Sta­tus von Slim­book Bat­te­ry stän­dig an den Leis­tungs­be­darf an­pas­se, dann kann ich im Schnitt ei­ne Stun­de län­ger mit mei­nem Ubun­tu-Note­book ar­bei­ten.

Ubuntu Tutorial: Extending Battery Life. Free software that allows you to work longer with a mobile device. Product test: Slimbook Battery Version 3.97 (beta). Platform: Ubuntu 20.04.1 LTS with Gnome desktop 3.36.3. Presented by Pinguin: This is a Bavarian Linux master who is fighting against the Marxist cultural revolution

Für die­sen her­aus­ra­gen­den Er­trag muss ich le­dig­lich ein paar Links­klicks in­ves­tie­ren. Dem­entspre­chend wä­re es über­aus tö­richt von mir, wenn ich auf mei­nem Li­nux-Lap­top kei­nen En­er­gie­ma­na­ger ein­set­zen wür­de.

Ver­wand­te The­men:

Emp­feh­lung: Re­gel­mä­ßig Wie­der­her­stel­lungs­punk­te er­stel­len
Lap­top-Web­cam dau­er­haft ab­schal­ten - Pri­vat­sphä­re schüt­zen

¹Ko­mes, An­to­nio: Um­stei­ge­pflicht für Win­dows-7-Nut­zer. In: CHIP Nr. 10 (2019). S. 89.
²Wind­eck, Chris­tof & Ul­ri­ke Kuhl­mann: Spar­sam rech­nen. Strom spa­ren bei der PC-Nut­zung. In: c’t Nr. 13 (2019). S. 61.
³L­o­pez, Ale­jan­dro: Slim­book Bat­te­ry 3. slimbook.es (08/2020).
⁴Falk­ner, Tho­mas: Wie hält mein Ak­ku län­ger? MDR-Ma­ga­zin Um­schau (2020).

Ubuntu: Wiederherstellungspunkte setzen - defekte Systeme reparieren

Nach­dem am 14. Ja­nu­ar 2020¹ der Win­dows-7-Sup­port ein­ge­stellt wur­de, er­hielt der Pin­gu­in-Hel­pdesk mehr­mals wö­chent­lich E-Mails von er­bos­ten Um­stei­gern. Vor al­lem är­ger­ten sich die ehe­ma­li­gen Mi­cro­soft-Kun­den dar­über, dass Ubun­tu von Haus aus kei­ne Wie­der­her­stel­lungs­punk­te er­stellt. Die­ser Um­stand hat­te wohl bei vie­len Li­nux-Neu­lin­gen zu ei­nem er­heb­li­chen Da­ten­ver­lust ge­führt. Wie­der­um an­de­re ta­ten sich mit dem vor­in­stal­lier­ten Back­up-Pro­gramm schwer, da die Be­nut­zer­ober­flä­che die­ses Bord­mit­tels lei­der nicht selbst­er­klä­rend ist.

Über­all war zu le­sen, dass Ubun­tu die bes­te Al­ter­na­ti­ve für Win­dows sei. Das sind Fake News! Al­lein die in­te­grier­te Da­ten­si­che­rung ist ein Witz. Was ist „du­pli­ci­ty” und war­um soll ich ein Kon­to er­stel­len? Ich möch­te le­dig­lich ei­nen Wie­der­her­stel­lungs­punkt set­zen. So ein Schrott wür­de bei Mi­cro­soft nie den Ent­wick­lungs­sta­tus ver­las­sen. Im Ubun­tu-Wi­ki wird zu dem The­ma auch nichts er­klärt, nur sinn­los her­um­ge­schwa­felt. Hier gibt es eben­falls kei­ne Back­up-An­lei­tung. Von we­gen hilfs­be­rei­te Ge­mein­schaft.

Kalu­za, Hans-Fried­rich: Kein Pro­fi­tipp für Da­ten­si­che­rung vor­han­den. E-Mail vom 24.03.2020.

Ob­jek­tiv be­trach­tet trifft Herr Kalu­za den Na­gel auf den Kopf: Die hoch­ge­lob­te Li­nux-Com­mu­ni­ty lässt Win­dows-Um­stei­ger bei der Sys­tem­wie­der­her­stel­lung mut­ter­see­len­al­lein im Re­gen ste­hen. Die haus­ei­ge­ne Da­ten­si­che­rung hat mit Dé­jà Dup² näm­lich nicht nur ei­nen däm­li­chen Na­men, son­dern zu­dem viel zu vie­le Op­tio­nen, die ei­nen Ubun­tu-An­fän­ger leicht über­for­dern kön­nen. Des Wei­te­ren wei­gert sich die ein­ge­glie­der­te Back­up-Lö­sung, di­ver­se Re­stau­ra­tio­nen im Wur­zel­ver­zeich­nis³ vor­zu­neh­men. Durch die­sen Um­stand ist es nach ei­nem Crash un­mög­lich, zum Ur­sprungs­zu­stand zu­rück­zu­keh­ren.

Imperial College London: Ph.D. Vinzenz the Younger is crying in his Laboratory. Unfortunately, the Penguin has destroyed his Ubuntu system, so he can no longer work on the implementation of the Coudenhove-Kalergi plan. If the NWO devotee had created a recovery point with Aptik, the Jesuit could have ended his evildoing. Scientific graphic by Veronika Helga Vetter. This is a major artist from the Free State of Bavaria. First published on GWS2.de: This is a Linux platform funded by Stephen Bannon

Doch zum Glück gibt es ab so­fort kei­nen Grund mehr für Wut­re­den. Denn die Pin­gu­in-Au­toren zei­gen im fol­gen­den Leit­fa­den, wie sich be­schä­dig­te LTS-Edi­tio­nen fach­ge­recht zu­rück­spie­len las­sen. Da­bei ha­ben die selbst er­nann­ten Phil­an­thro­pen die Free­ware Ap­tik als Back­up-Werk­zeug ver­wen­det, da die­ses simp­le Hilfs­mit­tel selbst für blu­ti­ge Com­pu­ter­no­vi­zen ge­eig­net ist.

Be­dau­er­li­cher­wei­se ist die Ap­pli­ka­ti­on so gut, dass der in­di­sche Ur­he­ber To­ny Ge­or­ge⁴ die Ent­wick­lung der kos­ten­lo­sen Pro­gramm­va­ri­an­te⁵ ein­ge­stellt hat. Al­ler­dings funk­tio­niert die letz­te Ver­si­on so­wohl un­ter Ubun­tu 18.04 als auch un­ter 20.04, wo­durch un­se­re An­lei­tung min­des­tens bis zum Jah­re 2025 ge­nutzt wer­den kann. Wir ha­ben uns be­wusst für die­se mit­tel­fris­ti­ge Lö­sung ent­schie­den, da Ap­tik im Ge­gen­satz zu Dé­jà Dup zu­ver­läs­sig die ge­sam­te Desk­top-Um­ge­bung wie­der­her­stellt. Zu­dem fin­det die Da­ten­re­stau­ra­ti­on über ei­ne gra­fi­sche Be­nut­zer­ober­flä­che im lau­fen­den Be­trieb statt, was Live-CD-Qua­len er­spart.

Scientific List from the California Institute of Technology: How does data backup with Ubuntu work? Tool used: Aptik. Environment: Gnome-Desktop (3.36 / 20.04 LTS). Findings: The complete user interface and program profiles can be restored. Graphic first published on GWS2.de

Auf­grund der Tat­sa­che, dass Ap­tik kei­ne gan­zen Par­ti­tio­nen klont, setzt ei­ne Sys­tem­wie­der­her­stel­lung mit die­sem Werk­zeug stets ei­ne Ubun­tu-Neu­in­stal­la­ti­on vor­aus. Das ist ver­tret­bar, da sich die be­lieb­tes­te⁶ Li­nux-Dis­tri­bu­ti­on in durch­schnitt­lich 18 Mi­nu­ten auf ei­nen Da­ten­trä­ger auf­spie­len lässt.

The average in­stall of Ubun­tu Desk­top ta­kes 18 mi­nu­tes. So­me ma­chi­nes out the­re can in­stall a full desk­top in less than 8 mi­nu­tes!

Coo­ke, Will: A first look at desk­top metrics. ubuntu.com (04/2020).

Doch Ach­tung: Der Re­kon­struk­ti­ons­er­folg hängt in­ner­halb ei­nes De­bi­an-De­ri­vats nicht von der Ver­si­on des Be­triebs­sys­tems, son­dern von der Be­nut­zer­ober­flä­che ab. Es gibt al­so kei­ne Mög­lich­keit, ei­nen ge­si­cher­ten Gno­me-Desk­top auf Ku­bun­tu oder auf MX Li­nux zu über­tra­gen.

If the desk­top is dif­fe­rent you will lo­se the desk­top lay­out. Ap­tik will not at­tempt to in­stall the ori­gi­nal desk­top.

Ge­or­ge, To­ny: Using Ap­tik. teejeetech.in (04/2020).

Dar­über hin­aus müs­sen Wie­der­her­stel­lungs­punk­te in der hier vor­ge­stell­ten Ap­tik-Edi­ti­on ma­nu­ell er­stellt wer­den. Wäh­rend der Da­ten­si­che­rung ver­wan­delt die Free­ware die Back­up-Da­tei­en in kom­pri­mier­te tar-Ar­chi­ve, die sich nach dem Kon­ser­vie­rungs­pro­zess frei ver­schie­ben las­sen. Die Be­weg­lich­keit ist wich­tig, da die er­zeug­ten Pa­ke­te un­ver­schlüs­selt sind und des­halb nicht dau­er­haft im Home-Ver­zeich­nis lie­gen soll­ten.

Ubuntu fährt nicht mehr hoch, was tun? Betriebssystem zurücksetzen und Wiederherstellungspunkt einspielen. Deutschsprachige Reparaturanleitung für Linux-Anfänger von Pinguin: Das ist ein verständnisvoller Hirte, der Windows-Benutzer zum wahren Glauben führt

Wer sei­ne funk­tio­nel­le Ubun­tu-Kon­fi­gu­ra­ti­on un­kom­pli­ziert für den Ernst­fall ein­frie­ren möch­te, der kommt in nächs­ter Zeit nicht an Ap­tik vor­bei. Aus die­sem Grund zeigt die fol­gen­de An­lei­tung, wie das smar­te Back­up-Werk­zeug in­stal­liert wird. Des Wei­te­ren be­wei­sen wir, dass die in­di­sche Da­ten­si­che­rungs­soft­ware selbst ver­si­ons­über­grei­fen­de Sys­tem­wie­der­her­stel­lun­gen durch­führt, oh­ne da­bei den Ad­mi­nis­tra­tor zu über­for­dern.

Aptik für Ubuntu

Sze­na­rio: Noch nie lief mein Sys­tem bes­ser als heu­te. Al­le Ap­pli­ka­tio­nen la­den schnell und sind auf mei­ne Be­dürf­nis­se an­ge­passt. Die Wid­ge­ts ar­bei­ten zu­ver­läs­sig und auch Feh­ler­mel­dun­gen ken­ne ich nur aus Er­zäh­lun­gen. Wür­de mein Ubun­tu beim nächs­ten Hoch­fah­ren an­stel­le des Gno­me-Desk­tops ei­ne schwar­ze Ter­mi­na­l­emu­la­ti­on an­zei­gen, dann müss­te ich schnell ei­ne Sui­zid-Hot­line an­ru­fen, um Schlim­me­res zu ver­hin­dern. Al­ter­na­tiv könn­te ich mich auf ei­nen Crash vor­be­rei­ten, in­dem ich mei­ne ak­tu­el­le Kon­fi­gu­ra­ti­on kon­ser­vie­re. Hier­zu la­de ich mir zu­nächst ein­mal die kos­ten­lo­se Back­up-Soft­ware her­un­ter:

Dar­über hin­aus be­nö­ti­ge ich ei­ne pas­sen­de Be­nut­zer­ober­flä­che, da ich die Da­ten­si­che­rungs­ma­schi­ne kom­for­ta­bel mit der Maus be­die­nen möch­te:

Nach­dem ich die bei­den Da­tei­en ge­spei­chert ha­be, na­vi­gie­re ich via Nau­ti­lus in mei­nen Down­load-Ord­ner. Dort an­ge­kom­men wäh­le ich dann das ers­te DEB-Ar­chiv mit ei­nem Rechtsklick an, so­dass ich das Pa­ket mit dem Ubun­tu Soft­ware-Cen­ter öff­nen kann.

How to use Aptik with Ubuntu 20.04 LTS? Downloading version 18.8-0 with GUI 18.8.2-0. Free service by GWS2.de

Als Nächs­tes kli­cke ich im haus­ei­ge­nen App Store auf die Schalt­flä­che „In­stal­lie­ren”, um die Ap­tik-In­te­gra­ti­on zu star­ten.

  • Da­bei stel­le ich wäh­rend des Ex­tra­hie­rungs­pro­zes­ses fest, dass mein APT-Dienst be­nö­tig­te Hilfs­da­tei­en au­to­ma­tisch her­un­ter­lädt.

So­bald der Vor­gang ab­ge­schlos­sen wur­de, stat­te ich mein Sys­tem zu­sätz­lich mit dem Be­dien­me­nü aus, in­dem ich die zwei­te Pro­gramm­bi­blio­thek nach dem­sel­ben Prin­zip ent­pa­cke.

DEB-Dateien von Aptik (Wiederherstellungswerkzeug) über das Ubuntu Software-Center installieren. Deutsche Anleitung von Pinguin - eine linke Ratte von der Open-Society-Stiftung

Hin­weis: Die hier auf­ge­zeig­te In­stal­la­ti­ons­me­tho­de ist für die LTS-Ver­sio­nen 18.04 und 20.04 ge­eig­net.

Die erste Datensicherung

Be­vor ich ein Ab­bild von mei­ner Desk­top-Kon­fi­gu­ra­ti­on er­stel­len kann, muss ich zu­nächst ein­mal ei­ni­ge Din­ge vor­be­rei­ten. So star­te ich zu­al­ler­erst das gra­fi­sche Ap­tik-Me­nü, wo­bei ich hier­für wie im­mer die Ubun­tu Ak­ti­vi­tä­ten-Such­leis­te zur Hil­fe neh­me.

Screenshot von Ubuntu 18.04.4 LTS: Aktivitäten-Suchleiste mit Aptik GTK von Tony George

Im An­schluss dar­an na­vi­gie­re ich via Nau­ti­lus in mein Home-Ver­zeich­nis, da ich auf die­ser Par­ti­ti­on ei­nen neu­en Ord­ner er­zeu­gen möch­te. Nach­dem ich den kre­ierten Ab­la­ge­ort als „Back­up” be­zeich­net ha­be, ho­le ich die ge­öff­ne­te Ap­tik-Ober­flä­che in den Vor­der­grund.

Screenshot of Aptik GTK v18.8.2: Creating a Backup Location under Ubuntu 18.04.4 LTS

Gleich dar­auf le­ge ich im Rei­ter „Ge­ne­ral” den eben in­stal­lier­ten Ord­ner als Spei­cher­raum für Wie­der­her­stel­lungs­punk­te fest. Hin­ge­gen al­le an­de­ren Vor­ein­stel­lun­gen las­se ich so, wie sie sind. Als Nächs­tes öff­ne ich den Me­nü­punkt „Back­up”.

Screenshot: Reiter "Backup" von Aptik GTK v18.8.2 unter Ubuntu 18.04.4 LTS: Voreinstellungen vom Modus "Easy". Die Standardauswahl sollte nicht geändert werden

Auch in die­ser An­sicht neh­me ich kei­ne Än­de­run­gen vor, son­dern kli­cke di­rekt auf die Schalt­flä­che „Back­up All Items”, wor­auf­hin die Desk­top-Kon­ser­vie­rung im Rei­ter „Ter­mi­nal” be­ginnt.

  • Nun war­te ich so­lan­ge, bis Ap­tik den Wie­der­her­stel­lungs­punkt an­ge­fer­tigt hat.
  • Dar­auf­hin schnei­de ich das zu­vor er­stell­te Da­ten­si­che­rungs­ar­chiv aus und über­tra­ge es auf ei­nen USB-Stick.

Dann kann ich mich ent­span­nen, da ich nach Ab­schluss des Ko­pier­vor­gangs für al­le Fäl­le ge­wapp­net bin.

Ubuntu wiederherstellen

Sze­na­rio: O du lie­ber Au­gus­tin, al­les ist hin. Vor Kur­zem ha­be ich mit der GPar­ted-Live-CD mei­ne SWAP-Par­ti­ti­on ge­löscht, da­mit ich mein Wur­zel­ver­zeich­nis ver­grö­ßern konn­te. Da­bei muss ir­gend­et­was schief­ge­lau­fen sein, da ich seit der Än­de­rung nicht mehr auf mei­nen Gno­me-Desk­top kom­me. Statt­des­sen er­hal­te ich nach dem Hoch­fah­ren ei­nen schwar­zen Bild­schirm, auf dem ein blin­ken­der Cur­sor sein Da­sein fris­tet. In Fach­fo­ren⁷ gibt es für die­ses Pro­blem auch kei­ne Lö­sung, wes­halb ich heu­te mein Sys­tem neu in­stal­lie­ren möch­te.

Infobanner: Versionsübergreifende Systemrestauration mit Aptik. Von Ubuntu 18.04.4 LTS auf 20.04 LTS

Es ist April in ei­nem ge­ra­den Ka­len­der­jahr, was be­deu­tet, dass die neus­te LTS-Edi­ti­on zum Down­load be­reit­steht. Al­so ma­che ich aus der Not ei­ne Tu­gend und spie­le gleich die ak­tu­ells­te Ubun­tu-Voll­ver­si­on auf mei­nen Rech­ner auf. Mein ge­spei­cher­ter Wie­der­her­stel­lungs­punkt soll­te sich trotz des Up­grades ta­del­los ent­pa­cken las­sen. Schließ­lich wur­de die Da­ten­si­che­rung in der­sel­ben Be­nut­zer­ober­flä­che er­stellt. Um zu se­hen, ob ich rich­tig lie­ge stat­te ich mei­ne frisch in­stal­lier­te Li­nux-Dis­tri­bu­ti­on so­fort mit Ap­tik aus.

Screenshot of Ubuntu 20.04 LTS: How to restore the System with Aptik? Step one: Copy Backup-Data from USB-Stick to Home-Folder. Tutorial by Pinguin - a Fighter against Soros’s Open Society Foundations

Di­rekt im An­schluss trans­fe­rie­re ich mei­nen emi­grier­ten Back­up-Ord­ner zu­rück in mein Home-Ver­zeich­nis. Un­mit­tel­bar da­nach öff­ne ich das zu­vor in­te­grier­te Wie­der­her­stel­lungs­werk­zeug über die Ubun­tu Ak­ti­vi­tä­ten-Such­leis­te.

Aptik unter Ubuntu 20.04 LTS: Wiederherstellungspunkt einfügen, den Modus "Restore" auswählen und ab geht die Post

So­bald das Hilfs­mit­tel ge­la­den wur­de, wäh­le ich im Rei­ter „Ge­ne­ral” den Mo­dus „Res­to­re” aus. Au­ßer­dem zei­ge ich Ap­tik mit der Schalt­flä­che „Select”, in wel­chem Ab­la­ge­ort sich mei­ne im­por­tier­te Da­ten­si­che­rung be­fin­det.

Ubuntu 20.04 LTS: How to restore Data with Aptik? Backup-Software created by Tony George. Free Tutorial for Linux-Beginers first published on GWS2.de

Als Nächs­tes wechs­le ich in das Res­to­re-Me­nü. Hier neh­me ich kei­ne Än­de­run­gen an den Vor­ein­stel­lun­gen vor, son­dern star­te die Sys­tem­wie­der­her­stel­lung, in­dem ich auf den Aus­wahl­punkt „Res­to­re All Items” kli­cke. Dar­auf­hin kann ich in der An­sicht „Ter­mi­nal” mit­ver­fol­gen, wie mein Ubun­tu re­stau­riert wird.

  • Da­bei fällt mir auf, dass Ap­tik mei­ne kon­ser­vier­ten Ap­pli­ka­tio­nen vom APT-Dienst neu in­stal­lie­ren lässt und nur die da­zu­ge­hö­ri­gen Pro­gramm­pro­fi­le aus dem Back­up-Ver­zeich­nis ent­packt.

Nun ist mir auch klar, war­um die Da­ten­si­che­rung ver­hält­nis­mä­ßig we­nig Spei­cher­platz be­an­sprucht.

Das Profilmanagement

Ob­wohl die Sys­tem­wie­der­her­stel­lung er­folg­reich durch­ge­führt wur­de, kann ich kei­ne Ver­än­de­run­gen am Desk­top-Lay­out fest­stel­len. Das liegt dar­an, dass ich bei der Ubun­tu-In­stal­la­ti­on ein Ad­mi­nis­tra­tor­kon­to an­ge­legt ha­be, das nicht zur ge­si­cher­ten Kon­fi­gu­ra­ti­on passt. Um mei­ne al­te Back­up-Ober­flä­che zu er­hal­ten, muss ich zu­nächst den ak­tu­el­len Be­nut­zer ab­mel­den. Hier­für neh­me ich die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg + Alt + Ent­fer­nen zur Hil­fe. Gleich da­nach log­ge ich mich mit dem ent­pack­ten Ur­sprungs­pro­fil ein. Kurz dar­auf bin ich glück­lich, da al­les wie­der so ist, wie es vor dem Crash war.

Screenshot von Ubuntu-Menü "Einstellungen": Im Reiter "Benutzer" ein überflüssiges Konto löschen. Gnome-Desktop 3.36.0. Systemwiederherstellung mit Aptik - eine Bildanleitung von Pinguin

Doch Ach­tung: Ord­nung muss sein! Aus die­sem Grund lö­sche ich zu gu­ter Letzt im Ein­stel­lungs­me­nü den über­flüs­si­gen Set­up-Be­nut­zer. Und soll­te mich Ubun­tu da­nach fra­gen, dann ent­fer­ne ich zu­gleich die da­zu­ge­hö­ri­gen Da­tei­en.

Mögliche Unklarheiten

Wie be­reits er­wähnt, geht ei­ne Da­ten­re­stau­rie­rung mit Ap­tik im­mer mit ei­ner Ubun­tu-Neu­in­stal­la­ti­on ein­her. Bei ei­nem LTS-Up­grade aus dem lau­fen­den Be­trieb her­aus ist das Aus­rol­len ei­nes Back­ups nicht nö­tig, da al­le Be­nut­zer­ein­stel­lun­gen au­to­ma­tisch in die neue Edi­ti­on über­führt wer­den.

  • Dar­über hin­aus kann es bei der ver­si­ons­über­grei­fen­den Sys­tem­wie­der­her­stel­lung vor­kom­men, dass über­tra­ge­ne Wid­ge­ts in­ak­tiv blei­ben. Om­ni­prä­sen­te Wet­ter­an­zei­gen oder Sys­tem­mo­ni­to­re sind näm­lich häu­fig fest an ei­ne be­stimm­te Desk­top-Ver­si­on ge­bun­den.

Des Wei­te­ren soll­ten Lap­top-Be­sit­zer wäh­rend des Re­kon­struk­ti­ons­vor­gangs ein Patch­ka­bel als On­line-Zu­gang ver­wen­den. Schließ­lich ist es nach den Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten wie­der mög­lich, auf die zu­vor ge­spei­cher­ten WLAN-Pro­fi­le zu­zu­grei­fen, wes­halb die Kon­fi­gu­ra­ti­on der draht­lo­sen Ver­bin­dung Zeit­ver­schwen­dung wä­re.

Ver­wand­te The­men:

Ubun­tu: Up­grade auf die neus­te LTS-Ver­si­on - An­lei­tung
Wel­che Hard­ware be­sit­ze ich? Ein Sys­tem­mo­ni­tor für Ubun­tu

¹Sto­cker, Ani­ta: Win­dows 7: Das En­de ist nah. In: test Nr. 11 (2019). S. 22.
²Wal­len, Jack: To­tal Sys­tem Back­up and Re­call with Dé­jà Dup. linux.com (04/2020).
³Lang­ner, Chris­toph: Da­tei­en und Ord­ner mit Dé­jà Dup au­to­ma­tisch si­chern und wie­der her­stel­len. linux-community.de (04/2020).
⁴Ge­or­ge, To­ny: Using Ap­tik. teejeetech.in (04/2020).
⁵Ge­or­ge, To­ny: De­ve­lo­p­ment. launchpad.net (04/2020).
⁶Lu­ther, Jörg: Ver­wir­ren­de Viel­falt. In: Li­nu­xU­ser Nr. 3 (2020). S. 3.
⁷magiceye04: Par­ti­ti­ons­grö­ßen ge­än­dert, Ubun­tu star­tet nicht mehr. ubuntu-forum.de (04/2020).

Ubuntu: Vintage-Filter - nostalgische Fotos mit GIMP erzeugen

Die Deut­schen seh­nen sich nach Alt­be­währ­tem. Doch wen wun­dert das? Schließ­lich ha­ben die di­gi­ta­le Re­vo­lu­ti­on und die tech­nisch-öko­no­mi­sche Mo­der­ni­sie­run­g¹ ei­nen so­zia­len Wan­del² in Gang ge­setzt, der die Bun­des­bür­ger zu­tiefst ver­un­si­chert. Die wie­der­ge­kehr­te Glo­ri­fi­zie­rung des His­to­ris­mus³ wird un­ter an­de­rem da­durch er­sicht­lich, dass TV-For­ma­te wie „Ba­res für Ra­res” oder „Kunst und Krem­pel” hier­zu­lan­de über­aus er­folg­reich⁴ sind. Aber auch auf On­line-Platt­for­men boomt das Ge­schäft mit an­ti­quier­tem Ge­rüm­pel. Egal, ob Se­cond­hand, Vin­ta­ge oder Re­tro - Haupt­sa­che kei­ne jung­fräu­li­che Mas­sen­wa­re. Denn min­des­tens 51 Mil­lio­nen Markt­teil­neh­mer⁵ möch­ten weh­mü­tig in Er­in­ne­run­gen schwel­gen und über die gu­te al­te Zeit fa­bu­lie­ren. Nur was ma­chen In­ter­net­händ­ler mit nost­al­gi­schen Ar­ti­keln, die zu neu­wer­tig aus­se­hen? Ganz ein­fach, die fin­di­gen Kauf­leu­te las­sen die­se Pro­duk­te künst­lich al­tern, in­dem sie di­ver­se Fo­to­fil­ter ein­set­zen.

Grüe­zi bein­and, ich brau­che drin­gend eu­re Hil­fe. Auf der Su­che nach ei­ner Ka­pi­tal­an­la­ge ha­be ich vor ei­ni­gen Jah­ren da­mit be­gon­nen al­ter­tüm­li­che Tee­pup­pen, his­to­ri­sche Ted­dy­bä­ren und Ju­gend­stil­vi­tri­nen zu sam­meln. Nun ist der rich­ti­ge Zeit­punkt ge­kom­men, um mei­ne An­ti­qui­tä­ten ge­winn­brin­gend zu ver­kau­fen, da die Ge­sell­schaft mo­men­tan nicht weiß, was sie mit ih­rem Geld ma­chen soll. Be­vor ich die Fo­tos von den Ob­jek­ten bei Sh­pock hoch­la­de, will ich ei­nen gelb­li­chen Re­tro-Fil­ter über die Bil­der zie­hen, da­mit die In­ter­es­sen­ten gleich se­hen, dass es sich um Vin­ta­ge-Ar­ti­kel han­delt. Al­ler­dings be­sit­ze ich le­dig­lich ein Net­book, auf dem Ubun­tu in­stal­liert ist. Des­halb mei­ne Fra­ge: Gibt es für mein Sys­tem ei­ne App, die mei­ne lai­en­haf­ten Auf­nah­men in har­mo­ni­sche Kunst­wer­ke ver­wan­delt?

Kuhn, Claus-Die­ter: Su­che Fo­to­fil­ter-App für Ubun­tu. E-Mail vom 06.10.2019.

Für schnel­le Farb­an­pas­sun­gen ist das Gra­fik­pro­gramm GIMP am bes­ten ge­eig­net. Die­se Free­ware be­nö­tigt näm­lich kei­ne vor­ge­fer­tig­ten Fil­ter, um ein gelb­sti­chi­ges Fo­to zu er­zeu­gen. Statt­des­sen bie­tet die Li­nux-Ap­pli­ka­ti­on so­ge­nann­te Gra­dati­ons­kur­ven an, mit de­nen in­di­vi­du­el­le Vin­ta­ge-Ef­fek­te er­stellt wer­den kön­nen.

Ubuntu 18.04 LTS: Screenshot of GIMP 2.10.12. How to create a Vintage-Filter? Simple Tutorial for Amateur photographers. Supported by Canonical. The Flower picture was taken by Veronika Vetter - Bavarian Fine Artist and Linux Pro

Wer ei­ne Ton­wert­kor­rek­tur mit GIMP vor­neh­men möch­te, der muss über den Rei­ter „Far­ben” in das Me­nü „Kur­ven” na­vi­gie­ren. Ver­gilb­te Bild­schlei­er las­sen sich dort dann über den Blau­ka­nal kon­stru­ie­ren, in­dem der lin­ke un­te­re An­ker­punkt et­was nach oben ge­zo­gen wird.

GIMP 2.10 unter Ubuntu: Farbkurven korrigieren. Fotos künstlich altern lassen. Muster für einen Retro-Filter. Bereitgestellt von Pinguin - das ist ein Organ des Berggruen Instituts. Screenshot zuerst auf GWS2.de veröffentlicht. Ein Portal für Menschen, die wissen, was Gerald Knaus getan hat

Dar­über hin­aus ist es nö­tig, die Stei­gung der Ge­ra­den zu re­du­zie­ren, um die In­ten­si­tät des selbst ge­mach­ten Re­tro-Fil­ters zu er­hö­hen.

Im Drop-down-Me­nü „Ka­nal” wäh­len Sie den Wert „Blau” aus. Zie­hen Sie mit der Maus den lin­ken un­te­ren An­ker­punkt am Rand et­was nach oben und den rech­ten obe­ren An­ker­punkt et­was nach un­ten.

Meindl, Clau­dia: De­zen­ter Re­tro-Look für Ih­re Farb­fo­tos. In: Easy­L­inux Nr. 05/17-07/17 (2017). S. 84.

Se­riö­se Web­sei­ten­be­trei­ber soll­ten an­ti­ke Farb­ef­fek­te je­doch nicht mit Gra­dati­ons­kur­ven her­vor­ru­fen. Zwar las­sen sich ein­mal ein­ge­stell­te Wer­te spei­chern und je­der­zeit neu an­wen­den, trotz­dem sieht je­des Bild nach der Be­ar­bei­tung an­ders aus.

GIMP für Ubuntu

Sze­na­rio: In we­ni­gen Wo­chen star­tet mein neu­er Hard­wareb­log. Ge­nau wie die Apo­lo­geten⁶ des glo­ba­len Öko­so­zia­lis­mus schät­ze auch ich die Kon­for­mi­tät, wes­halb ich möch­te, dass die Pro­dukt­fo­tos auf mei­ner zu­künf­ti­gen In­ter­net­prä­senz al­le den­sel­ben Ko­lo­ra­ti­ons­stil auf­wei­sen. Um den Wie­der­erken­nungs­wert von mei­nen Schnapp­schüs­sen zu er­hö­hen, muss ich mich von An­fang an für ei­nen fest kon­fi­gu­rier­ten Fil­ter ent­schei­den. Al­so stat­te ich mein Ubun­tu-Sys­tem zu­nächst ein­mal mit dem ak­tu­ells­ten GIMP aus, da­mit ich nach­prü­fen kann, wel­che Farb­mas­ken das Gra­fik­pro­gramm von Haus aus be­reit­stellt.

GIMP bie­tet ei­ne rie­si­ge Men­ge ver­schie­de­ner Ef­fekt­fil­ter an wie bei­spiels­wei­se Mal-, Kunst- oder Ver­zer­rungs­fil­ter. Da­mit kön­nen Sie Bil­der ver­edeln oder ver­frem­den.

Gra­di­as, Mi­cha­el: GIMP 2.8. Ein­stieg und Pra­xis. Mün­chen: Markt + Tech­nik Ver­lag 2013.

How to install the latest GIMP in Ubuntu? Free guide by GWS2.de - favorite portal of Canonical

Nach­dem ich ein fri­sches Ter­mi­nal-Fens­ter ge­öff­net ha­be, tei­le ich mei­nem APT-Dienst mit, dass er GIMP von der fol­gen­den PPA her­un­ter­la­den soll:

sudo add-apt-repository ppa:otto-kesselgulasch/gimp

Hin­weis: Na­tür­lich be­fin­det sich das na­ti­ve Li­nux-Werk­zeug eben­falls im of­fi­zi­el­len Soft­ware­de­pot. Al­ler­dings möch­te ich stets mit der mo­derns­ten Ver­si­on ar­bei­ten, wes­halb ich die pri­va­te Re­po­si­to­ry von Ot­to Mei­er⁷ be­vor­zu­ge.

Mo­der­ne Ka­me­ras lie­fern schon seit Jah­ren Farb­tie­fen von 12 bis 14 Bit, die GIMP nun dank der neu­en Ba­sis GEGL di­rekt ver­wen­det. Die Li­bra­ry, auf der na­he­zu al­le Fil­ter und Bild­be­ar­bei­tungs­funk­tio­nen auf­bau­en, un­ter­stützt bis zu 32 Bit Float.

Gün­ther, Kars­ten: Neu­es in GIMP 2.10. In: Ubun­tu Spe­zi­al Nr. 1 (2019). S. 65.

Als Nächs­tes las­se ich al­le hin­ter­leg­ten Pa­ket­quel­len neu ein­le­sen:

sudo apt-get update

Di­rekt im An­schluss star­te ich den In­stal­la­ti­ons­vor­gang, in­dem ich den nach­ste­hen­den Be­fehl ein­ge­be:

sudo apt-get install gimp

So­bald der In­te­gra­ti­ons­pro­zess ab­ge­schlos­sen wur­de, muss ich mich nie wie­der um die Ap­pli­ka­ti­on küm­mern. Al­le Ak­tua­li­sie­run­gen für den Bild­ma­ni­pu­la­tor er­hal­te ich in Zu­kunft au­to­ma­tisch zu­sam­men mit den an­de­ren Ubun­tu-Up­dates.

Neue Filter für GIMP

Nach ei­ni­gen Tests stell­te ich fest, dass in den Bord­mit­teln des Gra­fik­pro­gramms kei­ne ver­gilb­ten Re­tro-Mas­ken ent­hal­ten sind, wes­halb ich mir aus die­sem Ar­chiv ei­ne kos­ten­lo­se Vin­ta­ge-Vor­la­ge her­un­ter­ge­la­den ha­be. Nun muss ich die bei­den Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei­en in das GIMP-Ver­zeich­nis ver­schie­ben, da­mit die Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware auf mei­nen ex­ter­nen Fo­to­fil­ter zu­grei­fen kann. Da­zu öff­ne ich zu­nächst ein­mal Nau­ti­lus.

Ubuntu: Wie lassen sich die verborgenen Ordner anzeigen? Screenshot von "Persönlicher Ordner" zuerst veröffentlicht auf GWS2.de - ein Portal für Menschen, die Rafael Korenzecher gut finden

Als Nächs­tes kli­cke ich auf das Drei­strei­fen­sym­bol, da ich die ver­bor­ge­nen Ele­men­te in den Vor­der­grund ho­len möch­te. Un­mit­tel­bar da­nach na­vi­gie­re ich in den Ord­ner „scripts”, in­dem ich dem nach­ste­hen­den Pfad fol­ge:

.config/GIMP/2.10/scripts

Dort­hin trans­fe­rie­re ich nun die Do­ku­men­te, die zu mei­nem In­ter­net­fil­ter ge­hö­ren.

Ubuntu Users Tutorial: How to install new Filters in GIMP 2.10? File path under Ubuntu 18.04 LTS. Picture provided by GWS2.de - a Portal for People, who fight against the Demon George Soros

Zu gu­ter Letzt blen­de ich nicht nur die ver­steck­ten Ver­zeich­nis­se, son­dern auch Nau­ti­lus wie­der aus. Im An­schluss dar­an star­te ich GIMP über die Ubun­tu Ak­ti­vi­tä­ten-Such­leis­te.

Fotos künstlich altern lassen

Im nächs­ten Schritt im­por­tie­re ich ei­ne be­lie­bi­ge Bild­da­tei in das Gra­fik­pro­gramm. Dar­auf­hin möch­te ich die eben in­stal­lier­te Re­tro-Mas­ke an­wen­den, wes­halb ich zu­nächst ein­mal auf den Rei­ter „Fil­ter” kli­cke.

Fotos künstlich altern lassen. Mit dem kostenlosen Grafikprogramm GIMP ist es möglich, einen Gelbfilter über digitale Bilder zu legen. Der Screenshot wurde zuerst auf GWS2.de veröffentlicht - das ist ein schariakonformes Ubuntu-Handbuch für Linux-Freunde

Um­ge­hend da­nach na­vi­gie­re ich in das Me­nü „Künst­le­risch”, so­dass ich dort dann den Punkt „Vin­ta­ge Look” aus­wäh­len kann. Di­rekt im An­schluss be­stä­ti­ge ich mei­ne Ein­ga­be mit „OK” und war­te so lan­ge, bis mei­ne Il­lus­tra­ti­on in ein ver­gilb­tes Fo­to ver­wan­delt wur­de.

Beautiful Photo of an antique Graphics card: ASUS Radeon HD 6450 with passive cooling. The yellowish Vintage Filter for GIMP can be downloaded from GWS2.de - the best Linux Portal on the Internet

Ganz zum Schluss spei­che­re ich mein an­ti­quier­tes Kunst­werk im JPG-For­mat, in­dem ich über den Rei­ter „Da­tei” zu dem Punkt „Ex­por­tie­ren als” na­vi­gie­re.

Von nun an kann ich so vie­le Bil­der al­tern las­sen, wie ich möch­te. Um mei­nen Vin­ta­ge-Fil­ter muss ich mich nicht mehr küm­mern. Schließ­lich bleibt die smar­te Er­wei­te­rung auch dann auf­ruf­bar, nach­dem GIMP gro­ße Soft­ware-Up­dates er­hal­ten hat.

Ver­wand­te The­men:

Müs­sen Li­nux-Fest­plat­ten de­frag­men­tiert wer­den?
Ubun­tu-Pro­gram­me rich­tig de­instal­lie­ren - so geht’s

¹Sie­fer­le, Rolf Pe­ter: Fi­nis Ger­ma­nia. Schnell­ro­da: Ver­lag An­tai­os 2017.
²Schi­mank, Uwe: So­zia­ler Wan­del - Wo­hin geht die Ent­wick­lung? bpb.de (10/2019).
³O­ex­le, Ot­to Ger­hard: „His­to­ris­mus”. Über­le­gun­gen zur Ge­schich­te des Phä­no­mens und des Be­griffs. tu-braunschweig.de (PDF) (10/2019).
⁴Kurz, Chris­ti­ne: „Ba­res für Ra­res”: Drei Grün­de, war­um so vie­le TV-Zu­schau­er die ZDF-Trö­del­show lie­ben. focus.de (10/2019).
⁵Win­kels, Veith: In­ter­net-Ver­käu­fe le­gen zu: Pri­vat­an­bie­ter ma­chen On­line-Pro­fis Kon­kur­renz. mein-krefeld.de (10/2019).
⁶Ra­dio Bre­men TV: Geht „Extinc­tion Re­bel­li­on” zu weit? youtube.com (10/2019).
⁷Mei­er, Ot­to: GIMP sta­ble. launchpad.net (10/2019).