Das Ubuntu Handbuch | Anleitungen für Linux-Freunde

Ubuntu: Laptop-Kamera deaktivieren - Webcamtreiber abschalten

Am 28. April 2002¹ ver­lor Deutsch­land sei­ne di­gi­ta­le Sou­ve­rä­ni­tät. Denn seit die­sem Tag darf der US-ame­ri­ka­ni­sche Aus­lands­ge­heim­dienst NSA² die elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on von je­dem Bun­des­bür­ger über­wa­chen. Das ist be­son­ders tra­gisch, da die trans­at­lan­ti­sche Si­cher­heits­be­hör­de nicht nur Ver­kehrs­da­ten, son­dern auch heim­lich auf­ge­nom­me­ne Au­dio- und Vi­deo­da­tei­en sam­melt. Da­bei ver­fährt die an­gel­säch­si­sche Spio­na­ge­agen­tur nach dem Mot­to: Zu­hö­ren, zu­schau­en, ab­war­ten - wes­halb al­le er­beu­te­ten In­for­ma­tio­nen für im­mer im Utah Da­ta Cen­ter ge­spei­chert blei­ben.

Das für 1,7 Mil­li­ar­den Dol­lar neu ge­bau­te Utah Da­ta Cen­ter der NSA [...] be­her­bergt gi­gan­ti­sche Su­per­com­pu­ter, mit de­nen die ge­sam­te elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on der Welt in den nächs­ten hun­dert Jah­ren über­wacht und ge­spei­chert wer­den kann.

Aust, Ste­fan & Tho­mas Am­mann: Di­gi­ta­le Dik­ta­tur. To­tal­über­wa­chung, Da­ten­miss­brauch, Cy­ber­krieg. Ber­lin: Ull­stein Buch­ver­la­ge GmbH 2014.

Im De­zem­ber 2018 muss­ten die Ver­trags­part­ner der UKU­SA-Ver­ein­ba­rung be­reits 7.674.575.000 Er­den­bür­ger³ im Au­ge be­hal­ten. Die Be­ob­ach­tung ei­ner sol­chen Mas­se ist mög­lich, da die IT-Kon­zer­ne⁴ im Si­li­con Val­ley eng mit der NSA zu­sam­men­ar­bei­ten.

  • So ha­ben Mi­cro­soft und Co. di­ver­se Hin­ter­tü­ren in ih­re Pro­duk­te ein­ge­baut, da­mit ei­ne nach­rich­ten­dienst­li­che KI die ak­ti­ven Sky­pe-, Goog­le- oder Face­book-Chats⁵ in Echt­zeit nach Schlüs­sel­wör­tern durch­su­chen kann.

Soll­te die Über­wa­chungs­soft­ware Alarm schla­gen, dann in­stal­lie­ren dienst­ha­ben­de On­line-Agen­ten ein Root­kit auf dem Rech­ner des mut­maß­li­chen Dis­si­den­ten. Da­bei nut­zen die staat­li­chen Schnüff­ler vor­sätz­lich ein­ge­bau­te Feh­ler in In­stant-Messa­ging-Pro­to­kol­len aus, um das Schad­pro­gramm auf das Ziel­sys­tem zu trans­fe­rie­ren.

Sie kön­nen Da­tei­en ver­än­dern, Screen­shots an­fer­ti­gen und wei­ter­lei­ten, die Web­cam oder das Mi­kro­fon ein­schal­ten, Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pass­wör­ter mit­schnei­den.

Eckert, Svea: Über­wacht und aus­ge­späht. PRISM, NSA, Face­book & Co. Köln: Lin­gen Ver­lag 2014.

Scientific Chart of the University of Maryland: Faculty of Telecommunications. How to monitor public enemies? Lesson #1: Get control of the Dissident's webcam. The work sheet is designed for aspiring NSA agents. Funding was acquired by the Clinton Foundation. Published by WikiLeaks and Pinguin (Bavarian Hacktivist)

Hin­ge­gen für ge­wöhn­li­che Ha­cker ist die Über­nah­me ei­nes Com­pu­ters ein äu­ßerst schwie­ri­ges Un­ter­fan­gen. Um von au­ßen ei­nen Zu­gang zu er­hal­ten, müs­sen Cy­ber­kri­mi­nel­le ei­ne Fern­war­tungs­soft­ware bei ih­rer Ziel­per­son un­ter­brin­gen. Das kann je­doch nur ge­lin­gen, wenn das po­ten­zi­el­le Op­fer ei­ne ma­ni­pu­lier­te Web­sei­te⁶ be­sucht oder ei­nen in­fi­zier­ten E-Mail-An­hang öff­net.

Ha­cker nut­zen ger­ne so­ge­nann­te RATs - die Ab­kür­zung steht für Re­mo­te Ac­cess Tro­jan -, um die Kon­trol­le über Ih­re Ka­me­ra zu er­lan­gen. Der RAT funk­tio­niert wie ein le­gi­ti­mes Re­mo­te-Tool, das bei­spiels­wei­se bei der Fern­war­tung zum Ein­satz kommt.

Schart­ner, Götz: Vor­sicht, Freund liest mit! Wie wir al­le seit Jah­ren aus­spio­niert wer­den und wie wir uns weh­ren kön­nen. Kulm­bach: Plas­sen Ver­lag 2014.

So­ge­nann­te Black-Hats drin­gen zu­meist aus mo­ne­tä­ren Grün­den in pri­va­te Sys­te­me ein. So­fort nach dem Ein­bruch über­prü­fen die An­grei­fer, ob der ge­ka­per­te Rech­ner über ei­ne Web­cam ver­fügt. Ist das der Fall, dann ver­su­chen die On­line-Voy­eu­re, dis­kre­di­tie­ren­des Vi­deo­ma­te­ri­al zu er­stel­len. Der aus­ge­späh­te Be­nut­zer er­fährt von sei­nem un­sicht­ba­ren Pu­bli­kum erst, wenn er mit kar­rie­re­schä­di­gen­den Auf­nah­men er­presst wird.

Um ei­ne Ver­öf­fent­li­chung des Vi­deo­ma­te­ri­als zu ver­mei­den, wer­den die Be­trof­fe­nen vom Ab­sen­der auf­ge­for­dert, 800$ an ei­ne an­ge­ge­be­ne Bit­coin-Adres­se zu trans­fe­rie­ren.

Wan­nen­ma­cher, Tom: Er­pres­sung: Web­cam ge­hackt und beim Por­no­gu­cken ge­filmt? mimikama.at (06/2019).

An­ge­sichts der Ge­fah­ren soll­te ei­ne Ka­me­ra nur dann am PC an­ge­schlos­sen sein, wenn die­se für ei­nen Vi­deo­chat be­nö­tigt wird. Das re­gel­mä­ßi­ge An- und Ab­ste­cken ist je­doch nicht im­mer mög­lich, da Web­cams in mo­bi­len Com­pu­tern fest ver­baut sind. Aus die­sem Grund schüt­zen vie­le Lap­top-Be­nut­zer ih­re In­tim­sphä­re, in­dem sie ei­nen Sti­cker⁷ über die Bild­schirm­lin­se kle­ben.

 Die Webcam unter Ubuntu abschalten: Der homosexuelle Politiker Thomas Hilbert (CDU/Sachsen) onaniert in der Badewanne. Das diskreditierende Foto wurde heimlich vom BND-Agenten Pinguin erstellt. Um die Wiederholungstat zu verhindern, deaktivierte der schwule Politiker das Kernel-Modul uvcvideo. Daraufhin konnte die Software Cheese kein Aufnahmegerät mehr finden

Hin­ge­gen auf­ge­klär­te Ubun­tu-An­wen­der de­ak­ti­vie­ren das Ker­nel-Mo­dul uvcvi­deo, um das in­te­grier­te Auf­nah­me­ge­rät dau­er­haft ab­zu­schal­ten. Denn durch die­se ra­di­ka­le Maß­nah­me er­hält ein Ha­cker bei ei­nem An­griff die fol­gen­de Feh­ler­mel­dung:

webcam_list: Ope­ra­ti­on fai­led: A de­vice at­ta­ched to the sys­tem is not func­tio­n­ing.

Möss­ner, Ced­ric: Ha­cken mit Met­as­ploit. youtube.com (06/2019).

Wer sei­ne in­te­grier­te Web­cam soft­ware­sei­tig kalt­stellt, der schützt nicht nur sei­ne Pri­vat­sphä­re, son­dern tut zu­dem et­was Gu­tes für sei­nen Note­book-Ak­ku. Schließ­lich zie­hen Hard­ware­kom­po­nen­ten auch dann Strom, wenn sie sich im Stand­by-Mo­dus be­fin­den.

Al­le An­schlüs­se, Mo­du­le oder auch die Web­cam brau­chen Strom - auch wenn sie gar nicht be­nutzt wer­den.

Ko­mes, An­to­nio: So läuft Ihr Note­book-Ak­ku län­ger. In: CHIP Nr. 7 (2019). S. 60.

Es spricht al­so vie­les da­für, den vor­ein­ge­stell­ten Be­triebs­zu­stand der Lap­top-Ka­me­ra zu än­dern. Freu­en Sie sich des­halb auf die fol­gen­de An­lei­tung, denn dar­in er­fah­ren Sie, wie Sie die klei­ne Spio­na­ge­lin­se ein für al­le Mal aus­knip­sen kön­nen.

Die Webcam deaktivieren

Sze­na­rio: We­gen mei­ner de­mo­kra­tie­feind­li­chen Ein­stel­lung wer­de ich von den Voll­zugs­or­ga­nen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land be­ob­ach­tet. Durch die dau­er­haf­te Über­wa­chung mei­ner Per­son ver­sucht die Staats­an­walt­schaft Pots­dam, an dis­kre­di­tie­ren­des Be­weis­ma­te­ri­al zu kom­men, da sie mei­nen Füh­rer­schein ein­zie­hen und mei­nen An­spruch auf Ar­beits­lo­sen­geld II wi­der­ru­fen möch­te. Des Wei­te­ren muss ich mich vor Do­xing-An­grif­fen⁸ schüt­zen. Mein so­zia­les Um­feld darf näm­lich nicht wis­sen, dass ich der Tra­ves­tie­sze­ne an­ge­hö­re, wes­halb ich ei­ne lu­kra­ti­ve Ziel­schei­be für Cy­ber­kri­mi­nel­le bin. Um es mei­nen Ver­fol­gern so schwer wie mög­lich zu ma­chen, tau­sche ich mein Note­book al­le vier Wo­chen aus. Au­ßer­dem de­ak­ti­vie­re ich im­mer die in­te­grier­te Web­cam, gleich nach­dem ich Ubun­tu auf mei­nem neu­en Klapprech­ner in­stal­liert ha­be. Da­zu öff­ne ich als Ers­tes ein Ter­mi­nal-Fens­ter und ge­be im An­schluss dar­an das fol­gen­de Kom­man­do ein:

sudo nano /etc/modprobe.d/blacklist.conf

Als Nächs­tes er­gän­ze ich die ge­öff­ne­te Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei, in­dem ich den Ka­me­rab­lock­be­fehl zu­sam­men mit ei­ner Kom­men­tie­rung ein­tra­ge:

# Disable Notebook-Webcam
blacklist uvcvideo

Un­mit­tel­bar da­nach spei­che­re ich mei­ne Ein­ga­ben. Hier­für drü­cke ich zu­nächst ein­mal die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg + O. Gleich dar­auf be­tä­ti­ge ich den Zei­len­schal­ter, um den Än­de­rungs­pro­zess zu ak­ti­vie­ren.

Ubuntu-System-File blacklist.conf: How to disable the internal Webcam of a Laptop? Instructions and commands from GWS2.de. This is a Linux portal that fights against the International Catholic Migration Commission. Supported by Canonical

Zu gu­ter Letzt ver­las­se ich die Na­no-An­sicht mit Strg + X, da ich mei­nen Com­pu­ter ab­schlie­ßend neu star­ten muss:

sudo reboot

Hin­weis: Ab so­fort darf der Trei­ber für die in­te­grier­te Web­cam nicht mehr ge­la­den wer­den. Da­durch ist es so, als wä­re kei­ne Ka­me­ra in mei­nem Lap­top ver­baut.

Lauschangriffe verhindern

Ein wei­te­res Si­cher­heits­ri­si­ko stellt das in­ter­ne Mi­kro­fon dar, das sich zu­meist di­rekt ne­ben der Note­book-Ka­me­ra be­fin­det. Der klei­ne Schall­wand­ler ist mit kei­ner Si­gnal­leuch­te ver­bun­den, wes­halb sich nicht er­ken­nen lässt, wann das Auf­nah­me­ge­rät ak­tiv ist. Ubun­tu-Be­nut­zer kön­nen Lausch­an­grif­fe boy­kot­tie­ren, in­dem sie ih­re Sound­kar­te über die Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei blacklist.conf ab­schal­ten.

Zum An­zei­gen des Be­fehls auf den Pfeil kli­cken!

# Disable Audio-Interface
blacklist snd_hda_intel

Hin­weis: Durch die­se Maß­nah­me wird das ge­sam­te Au­dio-In­ter­face au­ßer Ge­fecht ge­setzt, wes­halb die Ton­aus­ga­be nach der Mi­kro­fon­de­ak­ti­vie­rung nicht mehr funk­tio­niert.

In die­sem Fall müs­sen Sie al­so ab­wä­gen: Ent­we­der Ton oder per­fek­te Pri­vat­sphä­re. Bei Be­darf könn­ten Sie im­mer noch ein USB-Head­set (auch mit in­te­grier­tem Mi­kro­fon) an­schlie­ßen.

Lang­ner, Chris­toph: Stumm­schal­ten. Pri­vat­sphä­re wah­ren: Klei­ne Tricks mit gro­ßer Wir­kung. In: Li­nu­xUser Nr. 8 (2018). S. 24.

Ver­wand­te The­men:

Strah­lung re­du­zie­ren - in­ter­ne WLAN-Kar­te de­ak­ti­vie­ren
Fest­plat­ten mit Ver­aCrypt ver­schlüs­seln - Da­ten­si­cher­heit er­hö­hen

¹Fen­nen, Ni­co­las: Über­wa­chung: Ab­kom­men zwi­schen BND und NSA wur­de 2002 von Frank-Wal­ter Stein­mei­er ab­ge­seg­net. netzpolitik.org (06/2019).
²Be­cker, Rai­nald & Chris­ti­an H. Schulz: Schat­ten­welt BND. AR­TE-Do­ku. youtube.com (06/2019).
³Kai­ser, Mir­ko: Zahl des Mo­nats. In: ÖKO-TEST Nr. 2 (2019). S. 101.
⁴Schaar, Pe­ter: Über­wa­chung to­tal. Wie wir in Zu­kunft un­se­re Da­ten schüt­zen. Ber­lin: Auf­bau Ver­lag 2014.
⁵Hö­fer, Dirk: Im Dienst der NSA. In: Die Über­wa­cher. Prism, Goog­le, Whist­leb­lo­wer. Ber­lin: taz Ver­lag 2015 (= Edi­ti­on Le Mon­de di­plo­ma­tique Nr. 16). S. 12 - 13.
⁶Te­pel, Lars: Web­cam ge­hackt - gibt es ef­fek­ti­ven Schutz? youtube.com (06/2019).
Ko­lo­kythas, Pa­nagio­tis: FBI-Chef emp­fiehlt: Ja, klebt eu­re Web­cams ab! pcwelt.de (06/2019).
⁸Park, En­no: Do­xing: Das steckt wirk­lich hin­ter dem „Ha­cker­an­griff“ auf die Bun­des­re­gie­rung. t3n.de (06/2019).

Kategorie: Anleitungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*